Wirtschaft

Energiecoaching: mit neutralem Rat sparen

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Parkstein. Es heißt Energiecoaching ist für die Gemeinde kostenlos, weil es aus Fördermitteln des Freistaates finanziert wird und es soll zeigen, wo in der Gemeinde Energie eingespart werden kann. Zuständig für das Energiecoaching ist das Energie-Technologische Zentrum Nordoberpfalz (etz). Und das hat sich die Grundschule genauer angeschaut.

Matthias Rösch, Geschäftsführer des etz, stellte den Abschlussbericht vor Mitgliedern des Energieteams und der ISEK-Arbeitsgruppen sowie der zweiten Bürgermeisterin Lydia Ebneth vor. Erfreulich: beim Verbrauch von Wärmeenergie liegt die Grundschule 30 Prozent unter dem durchschnittlichen Verbrauch vergleichbarer Gebäude. Um aber auch die Energieeinsparziele der Bundesregierung für das Jahr 2020 zu erreichen, müsste der Brennstoffverbrauch nochmal um ein Drittel reduziert werden.

+++ OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Diese Maßnahmen schlägt das etz vor:

  • Austausch der zentralen Heizanlage mit Umstellung auf einen Brennwertkessel
  • Ersatz von Heizthermostaten durch sogenannte Behördenventile, die sich nicht beliebig verstellen lassen
  • Einbau elektrisch gesteuerter Heizkörperventile für selten genutzte Räume
  • Optimierung der Turnhallenbelegung

Was die Sensibilisierung der Nutzer der Schule, also vor allem der Schüler anbelangt, so will Rektor Armin Aichinger Energiesparen zu einem "Thema der Woche" machen. An einem Montagmorgen werden alle Schüler gemeinsam Einsparmöglichkeiten diskutieren.

Beim Stromverbrauch liegt die Schule leicht über dem Durschnitt. Hier kann folgendes gemacht werden:

  • Ersatz der Leuchtstoffröhren durch LED-Lampen
  • Einbau von schaltbaren Steckdosen, um Stand-By-Verbräuche zu vermeiden
  • Überprüfung der Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach

Hubert Hösl von der Gemeinde Parkstein zeigte das weitere Vorgehen auf. Die genannten Vorschläge sollen in die Arbeitsgruppe Ortsentwicklung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes aufgenommen werden, um dort Entscheidungen herbeizuführen. Künftig soll das Energieteam jedes Jahr ein Gebäude der Gemeinde auf Einsparpotentiale hin untersuchen.

Etz-Geschäftsführer Matthias Rösch (Vierter von rechts) übergab den Abschlussbericht des Energiecoachings an Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth.

Passgenaue und neutrale Beratung zu Energiethemen

Die Beratungsdienstleistungen des etz Nordoberpfalz sind nicht nur für Kommunen interessant. Auch Privatleute können sich an die öffentliche Einrichtung mit Sitz in Weiden wenden. Durch die Finanzierung aus Fördermitteln ist das etz nicht von privaten Unternehmen abhängig und kann neutral beraten. Wir haben etz-Geschäftsführer Matthias Rösch nach dem Ablauf einer Beratung gefragt.

OberpfalzEcho: Herr Rösch, für welches Gebiet ist das etz zuständig und was sind derzeit die Hauptthemen bei Ihnen?

Matthias Rösch: Wir sind für die Landkreise Neustadt und Tirschenreuth sowie für die kreisfreie Stadt Weiden zuständig. Derzeit kämpfen wir darum, dass die auslaufenden Fördermittel des Freistaates durch Fördermittel der Landkreise Neustadt und Tirschenreuth ersetzt werden. Ganz klar, eine kostenlose Dienstleistung wird wesentlich mehr in Anspruch genommen, als wenn es etwas kosten würde.

OberpfalzEcho: Wie läuft eine Energieberatung für Privatleute ab? Welche Themen bewegen Immobilienbesitzer?

Rösch: Es handelt sich um eine kostenlose und neutrale Erstberatung rund um das Thema Energie- und Stromverbrauch. Bei Gebäuden unterteilen wir nach Neubauten und Sanierungen. Hier wird sehr stark das Thema Heizanlagentechnik nachgefragt, weil sich viele Bauherren wegen der großen Palette der verschiedenen Systeme unsicher sind.

OberpfalzEcho: Was ist das Wichtigste bei einer Beratung?

Rösch: Dass man individuell auf die Einzelfälle eingeht. Es macht keinen Sinn einen zehnminütigen allgemeinen Vortrag über Heizsysteme zu halten. Der Bürger muss Pläne und ein Kaminkehrerprotokoll dabei haben. Wir versuchen das schon bei der Terminvereinbarung anzufordern. So kann man gezielt auf die individuellen Anforderungen eingehen und passgenau und neutral beraten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.