Er half von seiner Heimat bis nach Tansania: Ein Nachruf auf Pfarrer Josef Fromm

Glaubendorf/Döllnitz/Moosbach. Seit 2020 lebte Pfarrer Fromm wieder in Umelsdorf. Im Alter von 95 Jahren verstarb er am Karfreitag.

Pfarrer Fromm verstarb am Karfreitag im Alter von 95 Jahren. Bild: Pfarrei Pittersberg Homepage

Am Karfreitag verstarb Pfarrer BGR Josef Fromm im Alter von 95 Jahren. Er lebte seit 2020 wieder in seiner Heimatgemeinde Umelsdorf bei seiner Schwester und feierte am 19. März im Kreis seiner Familie seinen Namenstag und seinen 95. Geburtstag.

Geprägt von Studium und Kriegsdienst

Er wurde am 19. März 1927 in Umelsdorf, Pfarrei Utzenhofen, geboren. Sein Studium und der Kriegsdienst prägten sein Leben. 1955 empfing er die Priesterweihe von Bischof Michael Buchberger im Dom zu Regensburg. Anschließend waren seine Kaplanstellen Neukirchen-Balbini und Gangkofen.

Am 1. März 1961 kam er als Pfarrer in die Expositur Glaubendorf mit den Filialkirchen St. Johannes Woppenhof und St. Leonhard in Deindorf. Nachdem die Expositur St. Jakobus Döllnitz keinen eigenen Pfarrer mehr hatte, wurde Pfarrer Fromm auch diese Pfarrstelle mit übertragen. So war er damit beauftragt die Expositur St. Jakobus Döllnitz mit Filialkirche St. Emmeram Woppenrieth seelsorgerisch zu betreuen und dazu gehörten die Friedhöfe Glaubendorf, Woppenhof, Döllnitz und Woppenrieth.

Zuständig für Schuldienste und Gottesdienste

Auch für den Schuldienst in Glaubendorf und Döllnitz war er zuständig. Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen sowie an Werktagen, sowie die freudigen und traurigen kirchlichen Feiern gehörten mit zu seiner Arbeit als Priester in diesen Pfarrstellen.

Im Herbst 1963 wurde er nach Moosbach versetzt und wirkte dort bis 1981. Während dieser Zeit wurde unter anderem die Pfarrkirche und die Wieskirche außen renoviert, der Pfarrhof neu gebaut, neue Glocken geweiht, der Kindergarten erweitert und der Katholische Frauenbund gegründet.

Von Schwandorf bis Tansania

Seine weitere Station war die Pfarrei Herz-Jesu in Schwandorf, später mit Pfarrei Pittersberg. Dort war Pfarrer Fromm von 1998 bis 2020 als Ruhestandsgeistlicher tätig. Ab den 1990er-Jahren hatte er eine missionarische Verbindung nach Tansania und ließ zusammen mit den Gläubigen der Bevölkerung von Sabuko und dem damaligen Leiter Pater Ezekiel viel Hilfe zukommen.

Die Priesterausbildung dort wurde beispielsweise finanziell gefördert sowie der Brunnen-, Schul- und Kirchenbau unterstützt.

Das Requiem für Pfarrer Josef Fromm findet am Donnerstag, dem 21. April, um 14.30 Uhr statt. Anschließend folgt die Beisetzung im Priestergrab auf dem Friedhof in Pittersberg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.