Ernährungscoaching für Kindergärten erfolgreich

Teublitz/Schwarzenfeld. Der Kindergarten St. Martin in Schwarzenfeld erhält for sein Engagement in gesunder Ernährung und nachhaltiger Verpflegung eine Auszeichnung. Das Projekt, an dem bayernweit 78 Kitas und Schulen teilnehmen, wird von der Oberpfälzer Vernetzungsstelle "Kita- und Schulverpflegung" unterstützt und legt Wert auf frische, pflanzenbasierte Ernährung sowie die Vermittlung von Tischkultur. Den Kindern wird das Gemüse aus dem eigenen Garten serviert, was zur Begeisterung beiträgt.

Das Team des Kindergartens St. Martin in Schwarzenfeld erhält eine Auszeichnung für erfolgreiches Verpflegungscoaching. Das Bild zeigt von links: Pfarrer Heinrich Rosner, Ernährungswissenschaftlerin Dr. Katharina Goerg, Diplom-Trophologin Christina Apel sowie die Erzieherinnen Vanessa Ries, Verena Stefanides und Manuela Katens. Foto: Rudolf Hirsch

Der Kindergarten St. Martin in Schwarzenfeld legt Wert auf eine gesunde Ernährung der Kinder und lässt sich bei der Erstellung des Menüplans von Experten der Oberpfälzer Vernetzungsstelle “Kita- und Schulverpflegung” coachen. Bei der Abschlussveranstaltung zum diesjährigen Schuljahr erhält die kirchliche Einrichtung eine Auszeichnung.

Teublitz setzt auf frische Kost

“Grundlage des Coachings sind die bayerischen Leitlinien zur Kita- und Schulverpflegung mit den Schwerpunkten Gesundheit, Wertschätzung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit”, betonte die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Katharina Goerg bei der Prämierung der Teilnehmer am Dienstag in der Telemann Grund- und Mittelschule Teublitz. Sie begleitet die Projektteilnehmer und gibt Tipps für die Zusammensetzung der Speisepläne. Ihr Grundsatz: “Das Essen sollte frisch, pflanzenbasiert und abwechslungsreich sein, Gemüse, Fisch und Fleisch enthalten und nicht paniert oder frittiert sein”.

Coaching für eine bessere Verpflegung

“Wer sich für das Coaching bewirbt, möchte die Verpflegungssituation an seiner Einrichtung verändern”, erklärt Diplom-Trophologin Christina Apel von der Vernetzungsstelle der Regierung der Oberpfalz. Dazu gehöre nicht nur die Verbesserung der Speisenfolge, sondern auch die Gestaltung der Mensa und das gemeinsame Essen des pädagogischen Personals mit den Kindern.

Regionale Projekte im Spotlight

Bayernweit beteiligen sich 78 Kitas und Schulen an dem Projekt, neun sind es in der Oberpfalz und mit dem Kindergarten St. Martin Schwarzenfeld und der Telemann-Grund- und Mittelschule Teublitz zwei aus dem Landkreis Schwandorf. Im Kindergarten St. Martin legt man nicht nur Wert auf Ernährung und gesunde Lebensweise, sondern auch auf Tischkultur und die Vermittlung von Werten.

Die Erzieherinnen arbeiten dabei nicht mit Verboten. “Es darf durchaus auch etwas Süßes dabei sein”, sagt Leiterin Vanessa Ries. Der Speiseplan sollte “ganzheitlich, vollwertig und regional” sein, so die Erzieherin. Das Gemüse stamme aus dem eigenen Garten und werde in der Kita-Küche frisch zubereitet. Stellvertretende Leiterin Verena Stefanides stellt fest: “Den Kindern schmeckt es, sie sind begeistert”. Auch Nachhaltigkeit und Resteverwertung sind ihr wichtig. Zum Gesamtkonzept gehören freilaufende Hühner in einem Gehege der Kita, die aktuell 104 Kinder betreut und fördert.

Der Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg-Schwandorf, Georg Mayer, übergab die Urkunden an die teilnehmenden Kitas und Schulen und lud zum Abschluss des Coaching-Jahres zu einem “ausgewogenen Imbiss” ein.

Auszeichnung für erfolgreiche Teilnahme

Das Team des Kindergartens St. Martin in Schwarzenfeld erhält eine Auszeichnung für erfolgreiches Verpflegungscoaching. Das Bild zeigt von links: Pfarrer Heinrich Rosner, Ernährungswissenschaftlerin Dr. Katharina Goerg, Diplom-Trophologin Christina Apel sowie die Erzieherinnen Vanessa Ries, Verena Stefanides und Manuela Katens.

* Diese Felder sind erforderlich.