Erste Vohenstraußer Kulturnacht schlägt voll ein

Kulturnacht Vohenstrauß

Vohenstrauß. Sichtlich zufrieden zeigten sich die Organisatoren der Kulturnacht Vohenstrauß nach der Veranstaltung am Freitag. Der Mittelständische Wirtschaftsverein (MWV) und die Musikinitiative Vohenstrauß luden zusammen mit der Stadt Vohenstrauß ein. Vom Frühabend bis in die Nacht hinein boten sie den Besuchern ein buntes Unterhaltungsprogramm – mit dem Auftritt der Reggae/Pop-Gruppe „Stolen Josie“ als Höhepunkt.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos per WhatsApp! +++

forster_mod

„Alles super gelaufen“, fasst MWV-Vorsitzender Jürgen Fuß zusammen. „Wenn der Grillstand vorzeitig wegen Ausverkaufs schließen muss und einige Cocktails schon vor Einbruch der Dunkelheit nicht mehr zu haben sind, sprechen die Zahlen für sich; die Leute gingen glücklich nach Hause“, fügt Hannes Gilch von der Musikinitiative hinzu. Am Freitagabend feiern über tausend Gäste in der Vohenstraußer Innenstadt – friedlich und ohne Zwischenfälle.

Kulturnacht vohenstrauß

Zahlreiche gespannte Besucher schlenderten schon vor Veranstaltungsbeginn durch die Gassen der Pfalzgrafenstadt, um zu sehen, was sich die Veranstalter haben einfallen lassen. Josef Forster, Moderator des Abends, begrüßte dann pünktlich um 18:00 Uhr das Publikum auf der Showbühne vor dem Rathaus. Die Straßenmusikanten Vohenstrauß eröffneten mit einem traditionellen Standkonzert und gewannen schon früh am Abend die Herzen der Blasmusik-Fans.

Schul-Theater führt durch Stadt-Historie

Wer war eigentlich Pfalzgraf Friedrich? Diese und viele weitere Fragen zur Stadtgeschichte waren Inhalt des Stückes der Theatergruppe der Pfalzgraf-Friedrich-Mittelschule Vohenstrauß. Die Schüler führten die Zuschauer humorvoll und unterhaltend durch die Stadt-Historie und verblüfften sogar den ein oder anderen älteren Anwesenden mit detaillierten Kenntnissen zur Heimatkunde.

Kulturnacht vohenstrauß

Im Anschluss sang ein musikalischer Zusammenschluss des Gesangsvereins Waldhaus mit dem Chor des Turnvereins Vohenstrauß gekonnt einige Stücke aus ihrem Programm. Dann wurde es zum ersten mal etwas lauter auf dem Rathausplatz: Die Bauchtanzgruppen der Volkshochschule standen in den Startlöchern. Zuerst erntete die Jugendgruppe tosenden Applaus, ehe die Erwachsenen nicht ohne vier Zugaben von der Bühne gehen durften.

Buntes Programm abseits der Showbühne

Auch im restlichen Stadtgebiet war so einiges geboten. In der Sparkassen-Filiale stellte die Kunst-Gruppe „Palette 96“ ihre Werke aus. Der Fotoclub Vohenstrauß setzte unterschiedliche Fotografien in der Friedrichsburg in Szene. In der Volksbank trat Kabarettist Hubert Kreml auf. Zudem konnte man sich Donat Pinter zu einer Häuser- und Stadtführung anschließen.

Kulturnacht vohenstrauß

Einen Hauch von Faschingsball brachte eine extra zusammengestellte Garde des Faschingsvereins auf die Bretter, als es schon etwas dämmriger wurde. Die Licht- und Nebel-Show der Technik kam nun mehr und mehr zur Geltung. Nicht nur deshalb legten die Gardemädchen einen sehr professionellen Auftritt hin – synchrone Tanz-Choreografien und tolle Kostüme waren echte Hingucker.

Sonnenbrillen in der Nacht

chor

Die letzte Aufgabe von Moderator Josef Forster war es, die Mädels und Jungs von „Stolen Josie“ anzusagen, die am Freitag Abend allesamt mit Sonnenbrille zu ihm auf die Bühne stiegen. Vanessa Thoma (Gesang), Manuela Bodensteiner (Bass), Jakob Rom (Gitarre) und Hannes Gilch (Schlagzeug) boten gut eine Stunde lang selbst geschriebene Songs und verzauberten das Publikum von der ersten bis zur letzten Reihe mit ihrem Sound aus Reggae und Pop. Dabei fanden kritische Songs wie „Pillen“ oder „Dieser Moment“ ebenso einen Platz im Programm der Band wie die bekannten Hits „Wacht auf“ und „Frei“.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.