Erstklassiger Konzertabend in Pleystein

Von Hannes Gilch

Christoph Baierl und seine beiden Musiker Kenneth Berger (Piano) und Dominik Herzner (Gitarre und Percussion) begeisterten das Publikum mit einer besonderen Musik-Mischung: Große Popklassiker, neue deutsche Chart-Hits und bekannte Gospels waren Teil des Programms zum Jubiläumskonzert.

Christoph Baierl und seine beiden Musiker Kenneth Berger (Piano) und Dominik Herzner (Gitarre und Percussion Bilder: Elisabeth Herrmann
Christoph Baierl und seine beiden Musiker Kenneth Berger (Piano) und Dominik Herzner (Gitarre und Percussion Bilder: Elisabeth Herrmann

Zu Tränen gerührt

Seit 10 Jahren steht der gebürtige Pleysteiner jetzt schon auf der Bühne. Mit Balladen von Eric Claptons “Wonderful Tonight” und Elton Johns “Your Song” schlich sich Baierl genau ins Herz der heimischen Fans. Kein Witz: Immer wieder sah man Zuhörer, die sich Tränen aus den Augen wischten.

+++ OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Kenneth Berger ließ mit kraftvollen Akkorden die dicken Kirchenmauern erbeben, bis angenehme Klänge wieder das Kirchenschiff in Ruhe wiegten. Herzner sprang auf diesen besonderen Moment auf und interpretierte mit Christoph Baierl “Am seidenen Faden” von Tim Bendzko und das “Halleluja” von Leonhard Cohen.

Jeder im Publikum merkte sofort, dass sich Gitarrist und Sänger blind verstehen. Beide stehen schon seit Jahren gemeinsam auf der Bühne. Mit viel Energie und Leidenschaft überzeugte das Trio bei einem Gospel Medley.

Nach langem Schlussapplaus zeigte der Künstler nochmal seinen ganzen Stimmumfang. Mit dem Song “Geweint vor Glück” der Gruppe PUR sang er die letzten Teile mit einer klaren und vollen Kopfstimme. Zum krönenden Abschluss sang Baierl mit Berger am Piano Don McLeans “Vincent” aus den 70ern. Ein wahrer Gänsehaut-Moment und ein wunderbarer Ausklang für ein unvergessliches Konzert.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.