Etzenrichter “Reserve”: junge Spieler, neuer Coach – ein spannendes Team

Etzenricht. Wie geplant und angekündigt wird die Spielgemeinschaft des SV Etzenricht mit dem SC Luhe-Wildenau einvernehmlich beendet. Die beiden Nachbarklubs melden für die neue Saison wieder eigenständige Teams beim BFV an. SV und SC verfügen für die Zweite über die adäquate Anzahl an Spielern.

Der SV Etzenricht reaktiviert die eigene Reservemannschaft und engagierte mit Stefan Baier (Bildmitte) einen erfahrenden Trainer für die junge Truppe. Details über die Zusammenarbeit legten SV-Fußballateilungsleiter Manfred Herrmann (links) und Florian Waldeck (rechts), der zweite Vorsitzende des SV in dieser Woche, mit dem neuen Coach fest. Foto: Rudi Walberer

Etzenricht. Deaktiviert für die Kommende Saison eine eigene Reservemannschaft und stellt Trainer Stefan Baier vor / Schwerpunkt des Teams sind die nachrückenden BOL-A-Junioren *

Der SV Etzenricht II startet im Juli in der A-Klasse und Fußballabteilungsleiter Manfred Herrmann und Zweiter Vorsitzender Florian Waldeck stellten in dieser Woche den Trainer Stefan Baier vor. Der 55-jährige Zollbeamter ist ein erfahrener Coach, kickte aktiv bei den Nachwuchsmannschaften der SpVgg Weiden unter der Leitung von Herbert Kaiser, trug im Herrenbereich das Trikot des SV Weiden, verfügt über die C-Lizenz und war auch fünf Jahre als Schiri tätig.

Im Wohnort Weiherhammer war er als Übungsleiter für diverse Nachwuchsteam der TSG verantwortlich. Seine Trainerstationen führten über die SpVgg Trabitz, die DJK Neuhaus zum ASV Neustadt.

Fokus auf die Nachwuchsspieler

Schwerpunkt des Kaders ist die fast komplette nachrückende A-Jugend, die in der Bezirksoberliga unter Regie von Artur Parusel eine sehr gute Rolle spielte und Platz Drei einnimmt. Parusel stellte auch den Kontakt zu Baier her.

Dazu kommen die Etzenrichter Spieler, die mit der SG in der Kreisklasse antraten. Auch die dort mitwirkenden Betreuer Felix Bruckner und Mäx Rösch wechseln zum Vereinsteam zurück, sie werden vom Stellvertretenden Vorsitzenden Florian Waldeck unterstützt. Einige Fußballer aus dem relativ großen Kader der Bezirksliga-Truppe werden laut Zusagen das Aufgebot bei Bedarf abrunden.

„Wir freuen uns auf den Neustart, unsere Fans sind auch schon neugierig, Geduld ist vorhanden, die jungen Fußballer können sich bei uns ohne Druck entwickeln“, erkläre Manfred Herrmann. Das Auftakttraining wurde auf den 14. Juni festgelegt, das erste Testspiel findet am 16. Juni gegen den Kreisklassisten VfB Mantel statt.

* Diese Felder sind erforderlich.