Europa-Berufsschule: Tradition und moderne Technik

Weiden. Die Europa-Berufsschule bietet die Möglichkeit an, ein Berufsgrundschuljahr als Schreiner und Zimmerer zu absolvieren.

Kreativ und teamfähig müssen angehende Schreiner und Zimmerer sein. Das übrige Rüstzeug erhalten sie an der Europa-Berufsschule. Foto: Staatliches Berufliches Schulzentrum Weiden

Möbel, Treppen, Wintergärten, Dachstühle – die Arbeiten der Schreiner und Zimmerer sind im ganzen Haus präsent. Die Berufe selbst erfordern nicht zuletzt Kreativität und Teamarbeit. Allen, die daran interessiert sind, bietet die Europa-Berufsschule ein Berufsgrundschuljahr (BGJ), in dem die theoretischen und praktischen Grundlagen der beiden Berufe vermittelt werden.

Ein Ausbildungsvertrag ist erst einmal nicht nötig, er wird erst nach dem BGJ abgeschlossen. „Doch Nachwuchs macht sich rar, und auch heuer bleiben wieder einige Ausbildungsstellen ab dem zweiten Lehrjahr unbesetzt“, sagt Europa-Berufsschullehrer Helmut Meier.

Weg von der virtuellen Computerwelt, ran ans Holz

Die Ausbildung wird in Lernfeldern vermittelt, die die Ganzheitlichkeit von realen Betriebsaufträgen umfassen. Theorie, Rechnen und Zeichnen sind im Unterricht nicht mehr getrennt. Branchentypische CAD-Programme gehören ebenso zu den Lerninhalten wie der Umgang mit modernsten, computergesteuerten Holzbearbeitungszentren.

„Das verschafft Respekt und Selbstbewusstsein, wenn man täglich seine geschaffenen Werke sieht, wenn die Küche fertig eingebaut ist oder beim Richtfest der Richtspruch mit dem Festmahl gefeiert wird“, berichten Azubis immer wieder.

Weitere Infos

Nähere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Homepage der Schreiner und Zimmerer der Berufsschule. Der Unterricht beginnt für alle neu eintretenden Schülerinnen und Schüler bereits am 12. September um 8 Uhr.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.