Europäisches Jugendprojekt trifft Kreisjugendring – das ist geplant

Amberg-Sulzbach. Jugendarbeit wird in der Oberpfalz groß geschrieben. Das Europäische Jugendprojekt Oberpfalz e.V. und der Kreisjugendring Amberg-Sulzbach wollen das künftig noch mehr fördern, indem sie jetzt zusammenarbeiten. Geplant ist schon die nächste Projektwoche, bei der es quer durch Deutschland und Polen geht. 

KJR EJPO Treffen
von links nach rechts: Gerd Müller, Johannes Heimerl, Christiane Regn, Lukas Stollner, Cornelia Bäuml, Martina Spiegler und Hartmut Schendzielorz tauschen sich über das Europäische Jugendprojekt aus. Bild: KJR Amberg-Sluzbach

In der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings trafen sich Vertreter des Europäischen Jugendprojekts Oberpfalz e.V. (EJPO) mit der Vorstandschaft des Kreisjugendrings Amberg-Sulzbach (KJR). Die Vertreter beider Organisationen tauschten sich beim persönlichen Kennenlernen über ihre Arbeit aus.

Cornelia Bäuml, erste Vorsitzende des KJR ist es ein Anliegen örtliche Jugendvereine zu unterstützen. Bäuml lobte das Engagement des EJPO. Zusammen mit Vorstand Lukas Stollner und Geschäftsführerin Martina Spiegler wurden beim Treffen Möglichkeiten gezeigt, wie der KJR den selbstständigen Verein unterstützen kann. Stellvertretende Projektleiterin Christiane Regn wird beispielsweise das Jugendprojekt auf der KJR-Vollversammlung am 6. April vorstellen.

Die nächste Projektwoche – Frankreich, Deutschland, Polen

Vorsitzender und Projektleiter Hartmut Schendzielorz stellte die Aktivitäten des EJPO vor und informierte besonders über die Projektphase III. Die soll in Anlehnung an das Weimarer Dreieck, also Frankreich, Deutschland und Polen, stattfinden. Dabei soll die angedachte Umstrukturierung im EJPO und eine intensivere Zusammenarbeit mit dem KJR umgesetzt werden.

Gestartet wird die diesjährige Projektwoche vom 3. bis 11. Juni mit den Projektorten Usedom, Stettin/Neumark und Berlin. Die Ausschreibung läuft bereits. Interessierte Jugendliche können sich weitere Infos und die Anmeldung zur Projektwoche im Internet unter www.jugendprojekt-online.de herunterladen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.