Polizei

Fahrten unter Drogeneinfluss? Mehrere Anzeigen

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Grafenwöhr/Kirchenthumbach. Die Polizei hat mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die sich womöglich trotz Drogeneinfluss ans Steuer eingesetzt haben. 

Drei Autofahrer stehen unter Verdacht unter dem Einfluss von Drogen Auto gefahren zu sein. "Abschließend bestätigt oder erübrigt sich dieser Verdacht erst, sobald die Ergebnisse der Blutuntersuchung vorliegen. Die Auswertungen werden jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen", erklärt ein Sprecher der Polizei Eschenbach.

Einer der Autofahrer war ein Mann (21) aus dem östlichen Landkreis Neustadt/WN, der in Grafenwöhr unterwegs war. Laut Polizeiangaben haben die Beamten im Gespräch gewisse Auffälligkeiten in Bezug auf Betäubungsmittel bemerkt und deshalb einen Schnelltest veranlasst. Auf Nachfrage soll der junge Mann auch zugegeben haben gelegentlich Marihuana zu rauchen und tags zuvor konsumiert zu haben. Folglich war auch das Testergebnis positiv auf Cannabis. Eine Blutentnahme im Krankenhaus Kemnath soll Aufschluss geben, wie die Polizei mitteilt.

Zum Erwerb des Marihuanas habe der 21-Jährige eingeräumt, es von einer Bekannten erhalten zu haben. "Auch gegen die Bekannte aus dem Landkreis Amberg laufen weitergehende Ermittlungen nach dem Betäubungsmittelgesetz", heißt es seitens der Polizei Eschenbach.

Mehrere Anzeigen nach Polizeikontrollen bei Kirchenthumbach

Im Begegnungsverkehr zwischen Kirchenthumbach in Richtung Troschenreuth ist einer Polizeistreife auch ein Kleinwagen samt zwei junger Insassen aufgefallen. Auch der Fahrer (24) aus Oberfranken soll bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten gezeigt haben. Er habe zugegeben hin und wieder etwas zu rauchen, außerdem hat auch sein Drogenschnelltest hat positiv reagiert. Auf der Dienststelle hat ein Arzt anschließend eine Blutprobe genommen.

Wie die Polizei erklärt, hat der 24-Jährige seinen Begleiter (17) zu sich nach Hause abholen wollen. Weil aus Sicht der Polizei kein triftiger Grund für ihren gegenseitigen Besuch vorliegt, sollen beide eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erhalten.

Kontrolliert haben die Beamten außerdem einen Autofahrer (35) bei Kirchenthumbach. Auf Nachfrage zu seinen drogentypischen Ausfallerscheinungen soll der Mann den mehrfachen Konsum von Marihuana am Wochenende zugegeben haben. "Da eine sichere Fahreignung unter Drogeneinwirkung nicht mehr gegeben ist, wurde die Weiterfahrt sofort unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Der Fahrer hat nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu erwarten, welches eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot in Deutschland von einem Monat vorsieht", erklärt der Polizeisprecher abschließend.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.