Polizei

Familiendrama: Ehemann (48) sitzt in Haft

Likes 0 Kommentare

Wernberg-Köblitz. Gestern wurde eine Frau (31) von ihrem Ehemann im eigenen Haus umgebracht. Der Mann (48) sitzt jetzt wegen Mordes in Untersuchungshaft. Die Kinder des Paares waren zur Tatzeit auch im Haus. 

Schon gestern haben die Ermittler noch bis tief in die Nacht hinein gearbeitet, um den Fall aufzuklären und Spuren zu sichern. Auch der Ehemann und vermeindliche Mörder wurde bereits befragt. Angaben zu seinen Aussagen will die Polizei allerdings noch nicht machen. Das Motiv sehen die Beamten im persönlichen Bereich.

Heute Mittag der Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Amberg Haftbefehl gegen den 48-jährigen Mann wegen Mordes. Die Staatsanwaltschaft Amberg hatte in enger Abstimmung mit den ermittelnden Kriminalbeamten Haftantrag gestellt. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Kinder waren im Haus

Die Obduktion kam zu dem vorläufigen Ergebnis, dass mehrere Stichverletzungen zum Tode führten. Der Ehemann hatte mit einem haushaltsüblichen Küchenmesser auf seine Frau eingestochen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, waren die Kinder des Ehepaares während der Tat wohl auch im Haus. Allerdings blieb ihnen der Anblick der grausamen Tat wohl erspart, da sie sich in einem anderen Stockwerk aufhielten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.