Faschingsverein für Weinfest bestens gerüstet

Vohenstrauß. Das Weinfest kann kommen! Der Vohenstraußer Faschingsverein ist nämlich bestens gerüstet. Bei der Suche nach den richtigen Tropfen half gerne eine alte Bekannte des Vereins.

Von Tanja Pflaum

Peschke Weinhandel Weinprobe Vohenstraußer Faschingsverein VFV Bild Tanja Pflaum
Barbara Peschke hatte verschiedene Weine vorbereitet – die Mitglieder des Vohenstraußer Faschingsvereins probierten und entschieden, was auf die Karte kommt. Bild: Tanja Pflaum

Die jahrelange Zusammenarbeit macht sich bemerkbar und so war es kein Problem, als Präsident Tobias Plödt um einen Termin für eine Weinprobe bat. „Ich freue mich, euch zu sehen!“ Herzlich begrüßte Barbara Peschke eine Abordnung des Vohenstraußer Faschingsvereins (VFV) bei sich zu Hause. Nicht viele kommen in den Genuss einer Weinprobe im Hause Peschke – der VFV ist aber stets willkommen.

Seit vielen Jahrzehnten bezieht der Verein seinen „Haussekt“, den Leuchtenberger Sekt, und verschiedene Weine für die verschiedensten Veranstaltungen bereits vom Weinhof Peschke. Auch die perfekte Beratung, die es gratis dazu gibt, ist unerlässlich, um den Gästen stets das Richtige anbieten zu können.

Edle Tropfen für Weinfest

Vor jedem Weinfest müssen natürlich die Rebensäfte verkostet werden. So machte sich eine Abordnung mit Vorstand Gerald Grosser auf den Weg nach Weiden, um für die Besucher beim nächsten Weinfest – das übrigens heuer zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit der Musikinitiative Vohenstrauß am 28. Juli stattfindet – einige edle Tropfen auszusuchen.

Barbara Peschke hatte etliche ausgesuchte Weine bereits vorbereitet. Sie erklärte genau die Rebsorten, das Anbaugebiet und weitere wichtige Dinge. Auch ihre Empfehlungen nahmen die Vereinsmitglieder gerne an. So wird heuer eine Weinschorle fest in die Getränkekarte mit aufgenommen. Der Hinweis, einige Weine nicht nur in Flaschen auszuschenken, fand ebenfalls Anklang. Manchmal müsse der Gast erst auf den Geschmack gebracht werden.

Snacks, Knabbereien und verschiedene Weine

Macht a Glaserl, a Krügerl und dann die Flasche,

empfahl die Weinhändlerin. Während die Vohenstraußer die Weißweine probierten, ging es für die Rotweine nach draußen auf die Terrasse. Mit kleinen Snacks und Knabbereien kümmerte sich Barbara Peschke auch um das leibliche Wohl ihrer Besucher.

Nach einem gemütlichen und informativen Abend verabschiedeten sich die VFV-Mitglieder und luden das sympathische Ehepaar – Ehemann Alfred gesellte sich im Laufe des Abends gerne zu der Runde – herzlich zum Weinfest nach Vohenstrauß ein.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.