Feuerwehr löscht brennende Heizung in der Eschenbacher Sonnenstraße

Eschenbach. Nur kurze Zeit nach einem Brand im Industriegebiet Döllnitz (wir berichteten), wurde die Feuerwehr zum nächsten Einsatz gerufen.

Schnell unter Kontrolle hatte die Feuerwehr einen Brand in einem Keller in einem Haus in der Sonnenstraße in Eschenbach. Fotos: Jürgen Masching
Schnell unter Kontrolle hatte die Feuerwehr einen Brand in einem Keller in einem Haus in der Sonnenstraße in Eschenbach. Fotos: Jürgen Masching

Vor dem Einsatz ist nach dem Einsatz: Nach einem Brand in einem Betrieb im Döllnitzer Industriegebiet am Samstagvormittag wurden die Einsatzkräfte aus Eschenbach, Speinshart, Gössenreuth und Pressath zu einem Brand in Eschenbach alarmiert.

Feuer an der Heizung

In der dortigen Sonnenstraße kam es nach ersten Informationen vor Ort zu einem Brand einer
Heizung im Kellerraum. Nach Eintreffen der ersten Kräfte wurden sie von den beiden Hausbewohnern, die den Rauch bemerkt hatten, in den Heizungsraum geschickt. Dort entdeckten sie ein offenes Feuer an der Heizung, das durch die Atemschutztrupps aber schnell gelöscht werden konnte. Danach mussten die Kellerräume gelüftet werden. Die Hausbewohner blieben unverletzt.

Erheblicher Schaden

Nach ersten Schätzungen der Eschenbacher Polizei liegt der Schaden bei circa 15.000 bis 20.000 Euro. Neben den Feuerwehren aus der Umgebung waren der Rettungsdienst mit dem Einsatzleiter sowie Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz und Kreisbrandmeister Reiner Kopp an der Einsatzstelle.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.