Kultur

Fotoausstellung „Goldene Straße“ in der Sparkasse Neustadt

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Neustadt/WN. Bei einer Ausstellung in der Neustädter Sparkasse können sich die Besucher jetzt auf die Spuren von Karl IV und der Goldenen Straße begeben. 

Die Goldene Straße war seit dem 13. Jahrhundert der wichtigste Handelsweg zwischen Nürnberg und Prag. Der Ursprung des Namens wird auf Kaiser Karl IV. zurückgeführt. Dem Herrscher war die Verbindung zwischen Böhmen und dem Westen des Reichs aus mehreren Gründen sehr wichtig.

Zum einen konnte Karl IV. durch Kauf, Heirat, Verpfändung, Erbschaft und Diplomatie die Obere Pfalz – auch Neuböhmen genannt – erwerben. Somit war es dem Kaiser möglich, sicher von Prag nach Nürnberg zu reisen und sich dem Volk zu zeigen. Zum anderen war die Goldene Straße von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Auf ihr wurden sämtliche Handelsgüter, wie zum Beispiel Häute, Wachs, Gewürze, Kupfer und vieles mehr transportiert.

Reformator Jan Hus reiste auf der Goldenen Straße von Böhmen nach Konstanz zum Konzil, wo er auf dem Scheiterhaufen endete. Seine Anhänger und Rächer nutzten die Magistrale für kriegerische Zwecke. Auf ihren Feldzügen verbreiteten sie in der Oberpfalz Angst und Schrecken. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs erlangte die Goldene Straße ihre Bedeutung als Handelsweg teilweise wieder zurück.

Heute hauptsächlich Touristen unterwegs

Heute wird die historisch gewachsene Handelsroute gerne als Rad- und Wanderweg von Einheimischen und Touristen genutzt. Die Goldene Straße führt auf einer Länge von 93 Kilometern durch die Oberpfalz – von der Ödmühle bei Weigendorf (Landkreis Amberg-Sulzbach) bis Bärnau im Landkreis Tirschenreuth – darin eingebettet unter anderem die Städte Weiden und Neustadt/WN.

Der renommierte Fotograf Thomas Straub folgte zusammen mit dem in Weiden geborenen Autor Martin Fraas ihrem Verlauf. Auf ihrer Reise entdeckten sie für das Magazin „Servus in Stadt & Land“ eindrucksvolle Spuren der Vergangenheit, interessante Menschen und faszinierende Landschaften.

Insgesamt sind mehr als 2.000 Fotos bei der Recherche für die bayerische Juli-Ausgabe 2015 des Heftes entstanden. Eine Auswahl der schönsten Aufnahmen ist von 31. Mai bis 28. Juni 2016 in der Sparkasse Neustadt zu sehen.

Zur Eröffnung waren auch Bürgermeister Rupert Troppmann und viele Vertreter aus dem Stadtrat gekommen, um die Bilder von Thomas Straub und Martin Fraas anzuschauen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.