Frau (57) erweist sich als ehrliche Finderin

Weiden. Eine Dame (57) aus dem Raum Weiden erwies sich gestern Nachmittag als äußerst ehrliche Finderin.

Sie war gegen 14:30 Uhr zu Fuß unterwegs in der Weidener Bahnhofstraße. Auf dem Trottoir vor einer Bank traute die Frau zunächst ihren Augen nicht. Fand sie doch ein kleines Geldbündel auf dem Asphalt. Beim Zählen stellte sie fest, dass es sich tatsächlich um 300 Euro handelte.

Ohne zu zögern wandte sie sich an die Polizei und gab ihre Fundsache ab. „Sie verdient ohne Zweifel den Titel ‚Ehrliche Finderin“, so Mario Schieder, Polizeihauptmeister der Polizeiinspektion Weiden.

Die Beamten nahmen das Geldbündel als Fundsache entgegen. Nun liegt es daran, den tatsächlichen Eigentümer herauszufinden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.