Menschen

Frauenbund Grafenwöhr: Lange Solidarität und gegenseitige Stütze

Likes 0 Kommentare

Grafenwöhr. Nicht nur die Mütter haben am Muttertag eine Ehrung erfahren, sondern auch langjährige Mitglieder des Katholischen Frauenbundes.

Die Geehrten des Katholischen Frauenbunds Grafenwöhr vor der Kirche am Muttertag. Fotos: Renate Gradl

Im Rahmen einer Maiandacht wurden bei einigen Mitgliedern des Katholischen Frauenbundes Ehrungen für ihre langjährige Treue vorgenommen. Dank und Anerkennung galt Maria Hutzler für 60 Jahre.

Frauenbund-Vorsitzende Doris Schreglmann, Pfarrer Bernhard Müller sowie die stellvertretende Bezirksvorsitzende Rita König sprachen den Geehrten ihren Dank aus.

Frauenbund_Grafenwoehr_Ehrungen_Maiandacht_Renate_Gradl__2_.JPG
Als Dankeschön gab es ein leckeres gebackenes Herz für jedes Mitglied. Fotos: Renate Gradl
Frauenbund_Grafenwoehr_Ehrungen_Maiandacht_Renate_Gradl__1_.JPG

Frauenbund heißt Solidarität

"Corona fordert uns immer noch heraus. Wir hoffen auf den Sommer, der Gemeinschaft auf Abstand bringen soll. Frauenbund heißt Solidarität sowie gegenseitige Stärke und Stütze", so König. Auch im Namen der Bezirksvorsitzenden Elke Burger wünschte sie Gesundheit, Gottes Segen sowie Freude und Begeisterung.

Abschließend wurde allen Frauen gedankt. Als Geschenk zum Muttertag gab es ein gebackenes Herz. 

Die Geehrten

Folgende Mitglieder sind dem Frauenbund seit 40 Jahren treu: Hildegard Jagenlauf, Anni Dietl, Marianne Meißner, Anneliese Knipfer, Sieglinde Stauber, Katharina Rescher und Frida Kienast.

Für ihre 20-jährige Mitgliedschaft wurden Marianne Schneider, Maria Hentzschel, Petra Schwemmer, Maria Suttner, Aloisia Wächter und Theresia Hellmich ausgezeichnet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.