Kurzmeldungen

Freilandmuseum Oberpfalz wieder geöffnet

Likes 0 Kommentare

Nabburg. Endlich kann das Freilandmuseum wieder seine Pforten öffnen. Dank eines umfangreichen Hygienekonzepts steht dem sicheren Besuch im Freilandmuseum nichts im Wege.

Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass seit dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. Mit großer Sorgfalt hat das Team rund um Museumsleiter Dr. Tobias Hammerl die nötigen Maßnahmen getroffen, um den Museumsbesuch für alle zu einem schönen und vor allem sicheren Erlebnis zu machen. 

Hygienekonzept

  • Ein Besuch ist NUR mit einer vorherigen Terminvereinbarung möglich. Die Bezahlung der Tickets erfolgt vor Ort. Für jede Person über drei Jahre muss ein eigenes Ticket gebucht werden. Auch Inhaber von Jahreskarten, Freikarten sowie Mitglieder des Museumsfördervereins und Bürger von Neusath haben nur mit einer vorherigen Terminreservierung Zutritt.
  • Ausreichend Sicherheitsabstand zueinander (mindestens 1,5 Meter)
  • Maskenpflicht ab dem Museumsparkplatz und im gesamten Museumsgelände (von 6 bis 14 Jahren mit Stoffmaske, ab 15 Jahren mit FFP2 Maske)
  • Nur ein Haushalt darf zur gleichen Zeit in ein Gebäude hinein. Du bekommst dazu an der Kasse ein Schild, das du an die Türe des Hauses hängst, das du besichtigen möchtest. Wenn ihr ein solches Schild an einer Tür seht, wartet bitte, bis die Besucher das Gebäude wieder verlassen.
  • Bei Krankheitsgefühl oder grippeähnliche Symptome, bitte zuhause bleiben. 
  • Das Einhalten von strengen Hygienemaßnahmen ist für das Freilandmuseum Oberpfalz selbstverständlich und das Museumspersonal wurde diesbezüglich eingewiesen. Bitte beachtet die Hinweise im gesamten Gelände.
  • Bei Fragen wendet euch bitte an die Museumsmitarbeiter!

Neugeborenes Ferkel

Dr. Hammerl ist sich sicher: „Wenn sich alle Besucher an diese Regeln halten, steht einem tollen Ausflug in unser Museum nichts im Weg. Und der Ausflug lohnt sich! Seit letzter Woche kann man unsere neugeborenen Ferkel vom Schwäbisch-Hällischen-Landschwein in ihrem Gehege sehen. Das Gelände und die Gebäude sind in bestem Zustand und wir freuen uns auf alle, die zu uns kommen.“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.