Freiwillige Feuerwehr Reuth bei Kastl absolviert Leistungsprüfung

Reuth bei Kastl. Bei der diesjährigen Leistungsprüfung kam sogar die neue Tragkraftspritze erstmals zum Einsatz.

(Von links nach rechts:) Bürgermeister Hans Walter, KBM Florian Braunreuther, KBI Otto Braunreuther, KBM Alois Schindler, Manuel Zaloga, Christian Merkl, Johannes Dötsch, Andreas Mayer, Sebastian Dötsch, Jasmin Mayer, Maximilian Busch, Florian Merkl und Dominik Neuendorf waren an der Leistungsprüfung für das Abzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ beteiligt. Foto: Hans Walter

Neun Feuerwehrdienstleistende der Freiwilligen Feuerwehr Reuth bei Kastl legten vor wenigen Tagen die Leistungsprüfung für das Abzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. An mehreren Übungsabenden hatten sich die Aktiven, angeleitet von Kommandant Dominik Neuendorf, darauf vorbereitet.

Vor der eigentlichen Abnahme der Leistungsprüfung wurden durch die Schiedsrichter das theoretische Wissen, Fahrzeugkunde und das Durchführen von Knöten und Stichen abgefragt. Dabei zeigte die Gruppe in allen Bereichen ein sauberes, zügiges und fehlerfreies Können und Wissen.

Solide Ausbildungsarbeit

Das Schiedsrichterteam mit Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther sowie den Kreisbrandmeistern Alois Schindler und Florian Braunreuther gratulierten und freuten sich über die solide Ausbildungsarbeit bei der Wehr. Bürgermeister Hans Walter dankte den Einsatzkräften für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, nach längerer Zeit wieder ein Abzeichen abzulegen.

Besonders freute er sich, dass zu diesem Zweck erstmalig die neue Tragkraftspritze zum Einsatz kam, wodurch der Umgang mit dem neuen Gerät intensiv trainiert werden konnte. Die Stufe 1 (Bronze) erreichten Jasmin Mayer und Sebastian Dötsch, die Stufe 2 (Silber) Kommandant Dominik Neuendorf, Maschinist Maximilian Busch und Florian Merkl sowie die Stufe 3 (Gold) Andreas Mayer, Johannes Dötsch und Christian Merkl. Ausgeholfen hat Manuel Zaloga.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.