Fremdenfeindlicher Flaschenwerfer festgenommen

Bruck. Wie wir bereits berichteten, warf Unbekannter in der Nacht vom 6. auf 7. Februar eine Flasche gegen das Rollo einer Brucker Asylbewerberunterkunft. Vor der Unterkunft wurden dazu noch mehrere Zettel mit fremdenfeindlichen Parolen abgelegt. Nachdem bei einem ähnlichen Fall in Hirschau bereits ein dringend Tatverdächtiger ermittelt werden konnte, gelang dasselbe nun auch hier.

Die Beamten, der auch zur Aufklärung dieser Straftat gegründeten Ermittlungsgruppe (EG) „07.02.“ der Kriminalpolizei Amberg, nahmen gestern einen dringend Tatverdächtigen fest.

Während der intensiven Ermittlungen im Bereich Bruck und dem weiteren Umfeld, führte die beschleunigte Auswertung der am Tatort gesicherten Spuren die Ermittler auf die Spur eines in Bruck wohnhaften Mannes (38), den die Beamten am Montag widerstandslos festnahmen. Noch am gleichen Tag wurden die Wohnräume des 38-jährigen durchsucht. Hierbei konnten mehrere Gegenstände sichergestellt werden, die möglicherweise mit der Tat in Verbindung zu setzen sind.

Bei der Vernehmung des Mannes durch die EG „07.02.“ räumte der 38-Jährige die Tat schließlich ein. Als Motiv gab er an, ein schlechtes Verhältnis gegenüber Ausländern zu haben. Er habe ihnen Angst machen und sich selbst Respekt verschaffen wollen. Nach jetzigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass der Mannes allein vorgegangen war.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.