Polizei

Frontalzusammenstoß knapp verhindert: Polizei sucht weitere Zeugen

Likes 0 Kommentare

Kulmain. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen: Ein roter Kleinwagen soll am 11. August gegen 13:00 Uhr von Pullenreuth kommend in Richtung Kemnath Schlangenlinien gefahren sein. Glücklicherweise kam es aber zu keinem Unfall. 

Ein Verkehrsteilnehmer meldete einen roten Kleinwagen, der in Schlangenlinien auf der Staatsstraße 2177 von Pullenreuth in Richtung Kemnath fuhr. Auf Höhe Zinst / Kulmain waren ein Auto, ein Lkw sowie ein Motorradfahrer auf der Gegenfahrbahn in Richtung Pullenreuth unterwegs. Laut Zeugenangaben kam der rote Kleinwagen auf die Gegenfahrbahn. Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen den Autos kam es aber glücklicherweise nicht.

Von keinem der Fahrer sind bislang Personalien bekannt. Die Polizei Kemnath bittet diese Fahrzeugführer, sowie weitere Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 09642/92030 zu melden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, konnten sie die Fahrerin in Kemnath anhalten. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen sie ein.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.