Geschickter Auktionator: Kirwabaum-Versteigerung ein voller Erfolg

Döllnitz. Vom „Klopfer“ bis zur Schlagbohrmaschine kam bei der Feuerwehr Döllnitz alles „unter den Hammer“: Nahezu drei Stunden war Auktionator Matthias Maier im Schützenhem am Werk, um den Kirwabaum zu versteigern. 

Von Sieglinde Schärtl

Auktionator Matthias Maier lief in seiner Rolle als Versteigerer zu Höchstformen auf. Bild: Sieglinde Schärtl.
Auktionator Matthias Maier lief in seiner Rolle als Versteigerer zu Höchstformen auf. Bild: Sieglinde Schärtl.

Matthias Maier brachte alles Erdenkliche an seine Bieter: Von Kinderspielsachen, Garten- und Baugeräte, Schmiermittel, über Haushaltsartikel und die unterschiedlichsten Gutscheine – Hier fand jeder was er braucht. Der Platz im Schützenheim reichte nicht aus, so groß war der Andrang. Jedes Gebot ging schnell weg. Geschickt und mit lautstarken Stimme verstand Maier, zugleich Kommandant der Feuerwehr, die Sachen los zu werden.

Geschickter Auktionator

Der Kirwabaum, eine Birke die der Kommandant besorgt hatte, war zusätzlich mit verschiedensten Kleinteilen behängt, die reißenden Absatz fanden. Es gelang dem Auktionator bestens – und nicht zu knapp – sogar einzelne Äste mit einem kleinen Gegenstand an den Meistbietenden zu versteigern. Auch versteigerte Brotzeiten, entweder Sulz oder Gselchtes, waren der Renner.

Vorsitzender Johann Kellner, der an diesem Abend als Assistent des Auktionators diente, freute über den enormen Besuch, aber auch die professionelle Art des Kommandant in der Rolle als Versteigerer.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.