Geselligkeit war Trumpf beim Püchersreuther Dorffest

Püchersreuth. Neun Ortsvereine hatten sich zusammengetan, um das Dorffest auf die Beine zu stellen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die „Neustädter Zoiglmusi“.

Voll besetzt waren die Bänke unter den aufgestellten Schirmen beim Dorffest in Püchersreuth. Foto: Reinhard Kreuzer

Die Feuerwehr, der TSV und die Siedlergemeinschaft kümmerten sich um das Wohl der Gäste, denn zur Mittagszeit brutzelte der Braten im Backofen, der im Pfarrhof den Mittagstisch bereithielt. Dazu Knödel und Kraut, alles war schnell verzehrt.

Der Burschenverein mit der Mädchengruppe kümmerte sich um die frischen Getränke, CSU, SPD und FWG und die Fischerfreunde hatten sich ebenfalls einspannen lassen. Im Pfarrhof waren auch Kuchen und Torten aufgereiht, die die Püchersreuther Frauen selbst gebacken hatten.

„Neustädter Zoiglmusi“ spielte auf

Auch die Kinder kamen auf der großen Hüpfburg geboten und beim Schminken auf ihre Kosten. Erstmals war auch ein Süßigkeitenwagen als Candybar aufgestellt. Das Trio der „Neustädter Zoiglmusi“ sorgte mit originellen Wirtshausliedern und Evergreens für die musikalische Unterhaltung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.