Golfer liefern sich packende Wettkämpfe um den Preis der Stadt Waldsassen

Bad Neualbenreuth. Den Abschluss der Saison beim Golfclub Stiftland bildet traditionell der Große Preis der Stadt Waldsassen, "Last Chance".

Die Sieger des Turniers mit Waldsassens Bürgermeister Bernd Sommer: Otto Gradl, Sebastian Pollack, Alex Hofmann, Wolfgang Beer, Monika Arbter-Hubrich, Christine Schöner, Frank Jesse, Matthew Gatrall, Benedikt Jesse, Peter Reisnecker, Mathias Reisnecker und GC-Präsident Herbert Bäuml (von links) Foto: Kateřina Kalčíková

Zum Turnier und zur Siegerehrung konnte GC-Präsident Herbert Bäuml neben Bürgermeister Bernd Sommer eine stattliche Teilnehmerzahl begrüßen. Die Wetterbedingungen waren entgegen den Vorhersagen ganz ordentlich, lediglich einen kleinen Regenschauer hatten die Teilnehmer zu überstehen. Die Platzbedingungen waren wieder optimal, die Grüns in einem perfekten Zustand. Somit konnten einige Spieler ihr Handicap verbessern.

“Golfclub eine Bereicherung”

In seinem Grußwort betonte der Bürgermeister die langjährige Verbundenheit mit dem Golfclub Stiftland. “Der Club ist eine Bereicherung für die Region und für den Tourismus im Stiftland. Die Stadt Waldsassen unterstützt deshalb gerne die Aktivitäten des Clubs.”

Anschließend führten Bernd Sommer und Herbert Bäuml die Siegerehrung durch. Das Brutto der Damen gewann Christine Schöner mit 15 Bruttopunkten. Beim Brutto der Herren setzte sich Peter Reisnecker mit 24 Bruttopunkten an die Spitze. In der Nettoklasse A (PRO bis 18,8 HCP) holte Wolfgang Beer den ersten Platz vor Otto Gradl. Die Nettoklasse B (HCP 18,9 –23,5) gewann Benedikt Jesse gefolgt von Mathias Reisnecker. Die Nettoklasse C (HCP 23,6 – 30,2) gewann Alex Hofmann vor Monika Arbter-Hubrich. In der Nettoklasse D (HCP 30,3 bis 54) siegte Frank Jesse vor Sebastian Pollack.

Martinsgansturnier als Abschluss

Bürgermeister Bernd Sommer hatte wie jedes Jahr wertvolle Essensgutscheine für die Waldsassener Gastronomie als Preise mitgebracht. Herbert Bäuml dankte dem Bürgermeister für die jahrzehntelange Unterstützung durch die Stadt Waldsassen und wies am Ende auf das letzte Turnier der Saison, das Martinsgansturnier mit anschließendem
Gansessen hin. Dabei wird ein Vierer mit Auswahldrive gespielt, der nicht vorgabewirksam ist.

* Diese Felder sind erforderlich.