Bann nach sieben Jahren gebrochen: SpVgg Weiden schlägt SpVgg Schirmitz

Weiden. Es war nur ein Mini-Spieltag, aber der hatte es in sich: Weil Pfreimd gegen Vohenstrauß nicht über ein Remis hinauskam, übernahm Grafenwöhr die Tabellenführung in der Bezirksliga Nord.

Spannende Partien sind am 27. Spieltag der Bezirksliga zu erwarten. Auf dem Bild eine Szene aus der Partie SpVgg SV Weiden II (weiße Trikots) gegen SpVgg Schirmitz (2:1). Foto:  Dagmar Nachtigall
Spannende Partien sind am 27. Spieltag der Bezirksliga zu erwarten. Auf dem Bild eine Szene aus der Partie SpVgg SV Weiden II (weiße Trikots) gegen SpVgg Schirmitz (2:1). Foto: Dagmar Nachtigall
Nach der 0:2-Niederlage in Vohenstrauß muss die SpVgg Schirmitz (blau) in die Relegation gegen den Abstieg. Das Foto zeigt eine Szene aus dem Schirmitzer Spiel bei der SpVgg Weiden II. Foto: Dagmar Nachtigall
Nach der 0:2-Niederlage in Vohenstrauß muss die SpVgg Schirmitz (blau) in die Relegation gegen den Abstieg. Das Foto zeigt eine Szene aus dem Schirmitzer Spiel bei der SpVgg Weiden II. Foto: Dagmar Nachtigall
Mit einem 3:1-Sieg kehrte die Landesligareserve der SpVgg SV Weiden vom TSV Detag Wernberg zurück. Das Bild zeigt eine Szene aus der Partie der SpVgg SV gegen Schirmitz. Foto: Dagmar Nachtigall
Mit einem 3:1-Sieg kehrte die Landesligareserve der SpVgg SV Weiden vom TSV Detag Wernberg zurück. Das Bild zeigt eine Szene aus der Partie der SpVgg SV gegen Schirmitz. Foto: Dagmar Nachtigall
SpVgg SV Weiden II gegen SpVgg Schirmitz. Bild: Dagmar Nachtigall
SpVgg SV Weiden II gegen SpVgg Schirmitz. Bild: Dagmar Nachtigall
SpVgg SV Weiden II gegen SpVgg Schirmitz. Bild: Dagmar Nachtigall
SpVgg SV Weiden II gegen SpVgg Schirmitz. Bild: Dagmar Nachtigall
SpVgg SV Weiden II – SpVgg Schirmitz 2:1 (0:1)

Die Weidener Reserve hat den Bann gebrochen und seit sieben Jahren wieder einmal gegen Schirmitz gewonnen. Durch einen Foulelfmeter in der 18. Minute brachte Benedikt Kormann die Gäste in Führung. Danach übernahmen die Gastgeber das Kommando und starteten Angriff um Angriff auf das Gästetor, doch der Schirmitzer Keeper Florian Bertelshofer entschärfte fast alles.

Nach dem Wechsel nutzten die Gastgeber ihre Möglichkeiten besser: Clemens Käs gelang in der 67. Minute der Ausgleich. In der heiß umkämpften Partie mit einigen Rudelbildungen setzte sich in der Nachspielzeit (92. Minute) Johannes Rodler durch und erzielte den umjubelten Weidener Siegtreffer zum 2:1. In der restlichen Nachspielzeit gab es noch zwei rote Karten gegen den Schirmitzer Felix Eichinger (92.) und den Weidener Dominik Farmbauer (94.).

FC Wernberg – SV TuS/DJK Grafenwöhr 0:2 (0:1)

Wie zuletzt gegen Weiden ging die SV TuS/DJK Grafenwöhr schnell in Führung. Luca Reiß nahm in der 6. Spielminute einen Pass mustergültig an und schob die Kugel in die rechte untere Ecke. In der 18. Minute war es wieder Reiß, der alleine vor FC-Keeper Schmidt auftauchte, diesmal aber zu genau Maß nahm und die Kugel am Pfosten vorbeischob.

Der FC hatte in der 27. Minute die erste Chance, doch SV-Keeper Wächter hatte keine Probleme. Jamal Dubois (SV/TuS) hatte in der 32. Minute eine gute Chance nach Zuspiel von Kraus, doch schob er die Kugel ebenfalls am Pfosten vorbei. Nach der Pause war das Spiel relativ ausgeglichen, doch Grafenwöhr war die etwas dominantere Mannschaft. Marcello Siemski schob in der 85. Minute das Leder knapp vorbei. Fast mit dem Schlusspfiff die Entscheidung: Florian Träger nutzte einen Fehler des FC-Schlussmanns zum viel umjubelten 0:2-Endstand.

SV Trainer Martin Kratzer war mit dem Auftritt seiner Männer zufrieden: „Wir haben heute gut
gekämpft und dem Gegner keine Chance aus dem Spiel heraus zugelassen. Jetzt liegt der Fokus natürlich voll auf dem Spiel gegen Pfreimd. Dort müssen wir unsere Chancen noch besser nutzen“, betonte der Coach des neuen Tabellenführers.

DJK Ensdorf – 1 .FC Schlicht 0:2 (0:0)

Der Tabellenletzte hatte in Schlicht eine 0:6-Klatsche bekommen. Auch im Heimspiel vor 60 Zuschauern hatte die DJK keine Chance. Durch zwei Treffer von Stefan Meisel (Elfmeter) und Christoph Herrmann holte der FC einen sicheren 2:0-Erfolg und machte damit einen Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

SV Hahnbach – TSV Detag Wernberg 3:0 (1:0)

Zum zweiten Mal bezwang der SV Hahnbach den TSV Detag. Diesmal gelang ein ungefährdeter 3:0-Erfolg durch Tore von Fabian Schötz (34.), Manuel Plach (57.) und Christoph Dietrich (90.). Damit bleibt der SV an den Spitzenmannschaften dran.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.