Graffiti von Pressath bis nach Wollau

Pressath/Wollau. Offenbar hat sich in Pressath jemand besonders „kreativ“ ausgelebt. Unbekannte hinterließen auf einem Streifzug durch Pressath mit einer Spraydose Schmierereien an Hausfassaden, Verteilerkästen, Mauern und Haltestellen. 

Insgesamt stellte die Polizei neun Graffiti-Schmierereien fest. In der Haigamühle besprühte die Tätergruppe zwei Gebäude, die Friedhofsmauer, den Bahnhof und eine Lagerhalle. Hier konnte die Farbe aber ohne großen Aufwand entfernt werden. In der Reichweinstraße 1 wurde ein Container und gegenüber der Hausnummer 8 ein Verteilerkasten besprüht. Weiter in Wollau fand man Schmierereien auf der Bushaltestelle und einem Verteilerkasten.

Das reichte den Tätern aber wohl noch nicht: In der Winterleitenstraße/Wollauer Straße brachen die Unbekannten die Antenne eines abgestellten Radladers ab. Der gehörte zu einem Bauunternehmen. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei mehreren tausend Euro.

Polizei sucht Zeugen

Den Tatzeitraum liegt wohl zwischen Montag, ab 21 Uhr, bis Dienstagmorgen um 8.00 Uhr. Wem sind in diesem Zeitraum verdächtige Gruppen oder Personen aufgefallen? Wer kann Hinweise zu dem oder den Tätern geben?

Hinweise nimmt die Polizei Eschenbach unter der Telefonnummer 09645/9204-0 entgegen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.