Kultur

Grenzüberschreitende Schnuppertouren

Likes 0 Kommentare

Tirschenreuth. Am Sonntag laden das Netzwerk Inklusion Landkreis Tirschenreuth, die Evangelische Jugend im Dekanat Weiden mit der Projektstelle Gedenken und Versöhnung und Demokratie Leben in der Mitte Europas zu einer geführten grenzüberschreitenden Wanderung und Radtour ein.

Auch wenn die Cross-Border-Challenge auf Mai 2022 verschoben wurde, wollen die Veranstalter und Veranstalterinnen jetzt schon Lust machen und familienfreundliche Schnuppertouren zum Thema „Grenzen überwinden“ anbieten auf denen die Wichtigkeit der offenen Grenzen in Europa deutlich und erlebbar wird.

Am Sonntag, 26. September ab 14 Uhr finden zwei Angebote statt:

  • Eine geführte grenzüberschreitende Fußwanderung mit Friederike Schwägerl.
    Dauer etwa zwei Stunden, Länge von rund vier Kilometern, Weg eingeschränkt barrierefrei. Maximal 18 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Strecke: Teil des Böttgerwegs
  • Außerdem eine geführte grenzüberschreitende Radtour mit Alfred Wolf vom Geschichtspark Bärnau.
    Dauer etwa dreieinhalb Stunden auf befestigten Wegen mit Bergetappen (nicht für Kinder geeignet). Strecke: Steinberg – Alte Prinzfabrik – Tachov – Weeze – Obora – Paulusbrunn. Bei Regen findet die Tour nicht statt.

Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich unter www.inklusion-tirschenreuth.de oder www.vhs-tirschenreuth.de

Treffpunkt: Bärnau / 4,00 Euro (Wanderung) / 12,00 Euro (Radtour)

Brotzeit auf eigene Kosten. Bitte auf gutes Schuhwerk, passende Kleidung und Personalausweis achten. Die Veranstalter und Veranstalterinnen behalten sich vor, dass gegebenenfallsdie 3G-Regel in Kraft tritt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.