Polizei

[Update] Großbrand in Konnersreuth

Likes 0 Kommentare

Konnersreuth. In der Industriestraße brennt derzeit ein Fabrikgebäude eines Kunststoff verarbeitenden Betriebes. Die Löscharbeiten der Feuerwehr laufen auf Hochtouren.

youtu.be/GO-2oaFTO7M

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch Schadstoffe insbesondere in einer Rauchwolke ausgetreten sind, wird die Bevölkerung gebeten, insbesondere in Konnersreuth die Fenster und Türen geschlossen zu halten, sowie einen Aufenthalt im Freien nach Möglichkeit zu vermeiden.

Die Rauchwolke zieht derzeit vom Brandort aus in westliche Richtung. Die Feuerwehr führt bereits Messungen durch, um eine mögliche Schadstoffbelastung festzustellen.

Wir halten euch auf dem Laufenden und berichten sofort, sobald die Gefahr gebannt ist.

Warnung aufgehoben

[Update] Wie die Polizei mitteilt, ergaben Messungen der Feuerwehr, dass keine gefährlichen Stoffe ausgetreten sind. Die Warnung, Fenster und Türen geschlossen zu halten, sowie einen Aufenthalt im Freien zu vermeiden, ist aufgehoben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es in einer etwa 15 mal 25 Meter großen Halle zu einer Art Verpuffung mit anschließendem Brand. Zwei Mitarbeiter, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Halle aufhielten, konnten diese selbst verlassen. Dabei erlitt einer der Männer eine Verletzung am Arm, die nun ärztlich versorgt wird.

Einem sofort zum Brandort beorderten Großaufgebot der Feuerwehr gelang es sehr schnell, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Zudem ergaben Schadstoffmessungen, dass keine schädlichen Gefahrstoffe ausgetreten sind.

Die Ermittlungen übernahm noch am Vormittag die Kriminalpolizeiinspektion Weiden. Erkenntnisse zur Brandursache liegen bislang nicht vor.

[Update] Bisher ergaben die polizeilichen Ermittlungen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Die Untersuchung des Brandfalles durch die Kriminalpolizeiinspektion Weiden dauert an.

Der am Arm verletzte Mitarbeiter der Firma wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden liegt nach einer ersten Schätzung bei rund 150.000 Euro.

Einem Großaufgebot der Feuerwehr mit über 80 Mann gelang es sehr schnell, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und so einen höheren Schaden zu vermeiden.

Brand bei Herold Kunststoffe Konnersreuth Brand bei Herold Kunststoffe Konnersreuth

Brand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe Konnersreuth

Brand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe KonnersreuthBrand bei Herold Kunststoffe Konnersreuth Feuerwehr

Bilder: R. Wellenhöfer

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.