Großes Militärmanöver geplant: 1.950 Soldaten im Einsatz

Nordoberpfalz. Es geht rund in der Oberpfalz: Die US-Armee kündigt wieder ein großes Militärmanöver an, mit knapp 2.000 Soldaten und viel schwerem Gerät.

Brand Truppenübungsplatz Nachschau (5)
Die US-Army plant wieder ein großes Manöver. Archivbild: Gerald Morgenstern

Vom 20. Mai bis zum 19. Juni läuft, teilweise auch nachts, die Gefechtsübung „Combined Resolve XVII“ des 7th Army Training Command HG G3 aus Grafenwöhr. Beteiligt sind rund 1.950 deutsche, amerikanische und polnische Soldatinnen und Soldaten, 650 teils schwere Radfahrzeuge, 230 Kettenfahrzeuge verschiedener Größen und 42 Hubschrauber. Es finden auch Helikopter-Landezonenübungen statt.

An Landezonen sind im Landkreis ausgewiesen Ammerthal, Kastl, Freihung, Illschwang, Weigendorf, Schnaittenbach, Kohlberg und Hirschau. In der Oberpfalz liegen die Übungsräume im Gebiet zwischen den beiden Truppenübungsplätzen Grafenwöhr (bis Höhe Weiden/Auerbach) und Hohenfels (bis Höhe Burglengenfeld/Parsberg), der Autobahn A 93 im Osten sowie dem Raum Neumarkt und der Grenze zu Mittelfranken im Westen, heißt es in der Manöveranmeldung der US Army.

Die Bevölkerung wird wegen der umfangreichen Truppenbewegungen vor allem auf den Straßen um erhöhte Vorsicht gebeten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.