Großprojekt Schulanbau: Offene Ganztagsschule kann kommen

Parkstein. Die Grundschule Parkstein wird nach Errichtung beziehungsweise dem Anbau der „Offenen Ganztagesschule“ oder auch „Mittagsbetreuung“ genannt, ein völlig neues Aussehen erhalten. Architekt Josef Schöberl stellte das Projekt in der Marktgemeinderatssitzung vor.

Die Grundschule Parkstein. Foto: Walter Beyerlein
Die Grundschule Parkstein. Foto: Walter Beyerlein
Foto: Walter Beyerlein
Foto: Walter Beyerlein
Hier soll der Anbau der Grundschule entstehen. Foto: Walter Beyerlein
Hier soll der Anbau der Grundschule entstehen. Foto: Walter Beyerlein
Die Grundschule Parkstein von oben. Foto: Walter Beyerlein
Die Grundschule Parkstein von oben. Foto: Walter Beyerlein

Er sprach von einem „besonderen Bauvorhaben“. Was in der Tagesordnung zur Marktgemeinderatssitzung mit „An- und Umbau der Hausmeisterwohnung zur Mittagsbetreuung“ betitelt worden war, entwickelte sich während des Sachvortrages von Architekt Josef Schöberl zu einem großen Vorhaben, für das in der Sitzung weder Kosten genannt, noch entsprechende Anfragen dazu aus dem Gremium gestellt wurden. Architekt Josef Schöberl blickte kurz in die Geschichte der Schule zurück, mit ihrer Gestaltung in den sechziger Jahren, die „Schwung in die Schule“ bringen sollte und damals mit ihrem Baustil eine gewisse Modernität aufzeigte.

Für die jetzige Erweiterung gibt es laut Schöberl zwei Möglichkeiten: Eine stupide Erweiterung des Hauses oder wieder einmal einen Schritt in eine moderne Architektur zu wagen. Auf dem Plan an der Leinwand, somit auch für alle Besucher der Marktgemeinderatssitzung, darunter auch Schulleiter Rektor Armin Aichinger, zu sehen, stellte der Architekt seine Planung bis ins Detail vor.

Zugleich machte Josef Schöberl deutlich, dass bei den Zahlen der Schülerinnen und Schüler von der Regierung der Oberpfalz auch immer die Zahlen der Kinder in der Grundschule Schwarzenbach mit in Berechnungen einbezogen werden. Was letztlich bedeute, dass von 100 Schülerinnen und Schülern rund 80 der Grundschule Parkstein, und der Rest der Grundschule Schwarzenbach angerechnet werden.

Obergeschoss wird “absolutes Highlight”

Die neue Planung sieht laut dem Grundrissplan einen Küchen- und Versorgungsbereich mit 30 – 40 Quadratmetern, eine Mensabereich mit 97 Quadratmetern für 80 Essensteilnehmern und Gruppenräume mit 160 Quadratmetern vor. Nach den Worten Schöberls kann ein barrierefreier Zugang von der Aula der Schule aus gewährleistet werden. Als „absolutes Highlight“ bezeichnete der Architekt das Obergeschoss des entstehenden Anbaues mit einem Mehrzweckraum mit einer Größe von 110 Quadratmetern, einem eigenen Zugang aus der Lichtensternstraße, eigenen Sanitäranlagen und einem Stuhllager.

Georg Janner (SPD) sprach von einer „sehr schönen Planung“. Bürgermeister Reinhard Sollfrank bezeichnet den neuen Mehrzweckraum als Entlastung bei der Nutzung der Schulturnhalle. Michael Gleißner (CSU) sprach von einer „dringenden Notwendigkeit“, die Räume für die Mittagsbetreuung zu schaffen.

Planung genehmigt

Einstimmig befürwortete der Marktgemeinderat die von Architekt Josef Schöberl erstellte Planung und erteilte gleichzeitig den Auftrag für die weitere Planung unter Berücksichtigung der Änderungswünsche und Anregungen aus dem Gremium. Dazu gehört unter anderem der Auftrag zu prüfen, ob im Bereich der Gruppenräume verschiebbare Wände denkbar wären.

* Diese Felder sind erforderlich.