Gruselige Horrorfiguren sorgen in Weiden für Halloween-Stimmung

Weiden. Das Team von Marcs-World-of-Figures hat am Wochenende für reichlich Halloween-Feeling in Weiden gesorgt. Bei einer Sonderausstellung war Gänsehaut garantiert.

Nahezu alle Horror-Gestalten, die aus Film und Fernsehen bekannt sind, waren am Wochenende beim Halloween-Special von Marcs-World-of-Figures vertreten. So gaben sich zum Beispiel Freddy Krueger, Jason Voorhees und Michael Myers die Hand. Aber natürlich waren auch reichlich Hexen, Geister, Zombies und Monster mit an Bord.

Spannende Schreckmomente garantiert

Lebende Vampire, Pestärzte und sogar Star Wars Trooper haben die Besucher der Sonderausstellung am Samstagabend durch eine surreale Parallelwelt begleitet. In jeder Ecke des außergewöhnlichen „Museums“ konnten die Gäste auf spannenden Schreckmoment gefasst sein. Umso lustiger waren die Reaktionen, wenn sich eine der über 170 lebensgroßen Figuren plötzlich aufrichtete, zu schreien begann oder sich in Richtung der Gäste bewegte.

Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott

Der Horror-Keller des Grauens

Das absolute Horror-Feeling konnten die Besucher in der „Welcome to hell“ Ausstellung im Horror-Keller erleben. Predator, Chucky, Pennywise oder auch der riesige Krampus mit seinen feuerrot leuchtenden Augen brachten dort auch bei den Hartgesottenen das Blut in Wallung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.