Gut gezielt: Waldthurner Kinder beim Gaudi- und Preisschießen

Waldthurn. Insgesamt 20 Kinder und Jugendliche kamen zum Gaudi- und Preisschießen im Rahmen des Ferienprogrammes ins Waldthurner Schützenhaus. 

Von Tanja Pflaum

Unterteilt in zwei Gruppen – Nichtschützen und Aktive – hatten sie die Gelegenheit auf Biathlon-, Glücks- und Basketball-Scheiben zu schießen. Für alle Neulinge am Luftgewehr standen natürlich erfahrene Schützen zur Anleitung parat. Erstmals konnten die Besucher des Ferienprogrammes ihr Glück auch mit dem Blasrohr versuchen.

Tolle Sachpreise für Schützen

Bei den Nichtschützen hatte am Ende Simon Bäumler mit 227 Punkten die Nase vorn. Auf Platz zwei landete Bianca Käs (215), den dritten Platz belegte Lisa Stahl (208). Bei den aktiven Schützen schaffte es Jakob Lukas mit 229 Punkten ganz nach vorne. Ihm folgten Ruby Großer (172) und Sandro Reil (138).

Für alle Teilnehmer standen tolle Sachpreise bereit, aus denen der Reihe nach ausgesucht werden konnte. Zur Stärkung hatten die Helfer, um Schützenmeister Siegfried Stöcker, Leberkässemmeln, Eis und Getränke für alle vorbereitet.

Ferienprogramm Schützen Waldthurn Bilder Tanja Pflaum
Unter fachkundiger Anleitung gelang so manchem Neu-Schützen auch ein Treffer ins Schwarze.

Bilder: Tanja Pflaum

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.