Sport

Hans Hiermaier ist nicht zu schlagen

Likes 0 Kommentare

Neustadt/WN. Der Rothenstädter schaffte bereits 55 Mal das Deutsche Sportabzeichen. Ernst Werner, Vorsitzender des Kreises Weiden-Neustadt/WN des Bayerischen Landes-Sportverbands, zeichnete 16 engagierte und vor allem fitte Bürger aus.

16 engagierte und vor allem fitte Bürger erhielten jetzt eine Auszeichnung. Bild: Stephan Landgraf

„Ihr seid Vorbilder für das Ehrenamt und für den Sport.“ Dieses Lob hatte Ernst Werner, Vorsitzender des Kreises Weiden-Neustadt/WN des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) im Sportheim der DJK Neustadt/WN parat. Dort wurden im Beisein von Sportabzeichen-Referent Dietmar Wildenauer drei langjährige Prüfer für ihr Engagement ausgezeichnet sowie 16 Sportlerinnen und Sportler geehrt, die 25 Mal und mehr erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen abgelegt hatten.

„Diesen Fitnesstest sollten eigentlich alle Bürger machen“, wünschte sich Wildenauer in seiner Begrüßung und ergänzte: „Es ist nie zu spät, damit anzufangen.“ Nach seinen organisatorischen Hinweisen übernahm er zusammen mit Werner die Ehrungen für die Jahre 2019 und 2020, die zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen waren.

Sportabzeichen ist die Goldmedaille des Breitensports

Der BLSV-Kreisvorsitzende wies auf die enorme Wichtigkeit des Sportabzeichens hin. Es sei ein „hervorragendes Instrument zur Überprüfung der eigenen sportlichen Leistungen“. Gerade in den aktuellen Zeiten, in denen vor allem bei Kindern und Jugendlichen aufgrund der Einschränkungen der Aktivitäten in den Vereinen immer mehr Bewegungsdefizite zu erkennen seien, falle der „Goldmedaille des Breitensports“ eine immer größere Bedeutung zu.

Langjährige Prüfer ausgezeichnet

Für ihre langjährige Tätigkeit als Prüfer zeichneten Wildenauer und er zunächst Gertraud Greiner (TB Weiden, 25 Jahre), Herbert Tischler (TB Weiden, 35 Jahre) und Hans Hiermaier (VfB Rothenstadt, 50 Jahre) aus. Es folgten die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler, die das Deutsche Sportabzeichen in Gold 25 Mal oder öfters geschafft hatten.

Geehrt wurden für 25-maliges Ablegen Irmgard Würth (DJK Neustadt/WN), Manuela Völkl (TV Vohenstrauß) und Erwin Götz (DJK Neustadt/WN). Für 30 Mal Christina Bertlshofer (DJK Weiden), Georg Hartl (TV Vohenstrauß) und Ulrich Heine (TV Vohenstrauß), für 35 Mal Jürgen Albrecht (TB Weiden), Renate Fukerider (DJK Neustadt/WN) und Emmi Weber (TV Vohenstrauß).

Hans Hiermaier hat 55 Mal das Sportabzeichen abgelegt

Für 40-maliges Ablegen des Sportabzeichens wurden Karin Haupt (TB Weiden), Waldtraud Hofer (DJK Neustadt/WN), Rudi Netzel (TB Weiden) und Marianne Stemmer (DJK Weiden) ausgezeichnet, während Dr. Max Kunz (TB Weiden) dies 45 Mal tat und Kurt Heinold (TB Weiden) und Hans Hiermaier (VfB Rothenstadt) 50, beziehungsweise 55 Mal, das Sportabzeichen ablegten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.