HC Weiden: Unangenehme Heimaufgabe für die Damen

Weiden. Nach fünf Siegen aus fünf Spielen stehen die Damen des HC Weiden voll im Soll und mit 10:0 Punkten an der Spitze der Bezirksliga Ost - im Gleichschritt mit der ebenfalls verlustpunktfreien SG Rohr/Pavelsbach.

Vor dem Heimspiel ist die Bank der HC-Damen etwas angespannt. Foto: Dagmar Nachtigall

Den Trend will das Team von Trainer Niklas Deml am Samstag um 18 Uhr fortsetzen, wenn die Dritte der SG Mintraching/Neutraubling in der heimischen Realschul-Halle gastiert. HC-Coach Deml geht dabei von einem unangenehmen Gegner aus: „Zweite und Dritte Mannschaften sind immer Wundertüten. Die können immer durch die Erste oder die Jugend verstärkt werden und dementsprechend besser aufgestellt sein als es der Tabellenplatz vermuten lässt.“

Personell sehr gut aufgestellt

Personell sieht es beim HC inzwischen sehr gut aus. Die Mannschaft kann mit der gleichen Aufstellung wie im letzten Spiel antreten. Einzig die aus privaten Gründen fehlende Spielmacherin Svenja Tampe wird durch Jasmin Häring ersetzt. Nachdem Häring eine tolle Vorbereitung mit hervorragenden Leistungen in den Testspielen gezeigt hatte, war sie in die Saison mit einigen Verletzungen gestartet und konnte bisher nur bedingt mitwirken. „Wir sind alle glücklich, dass Jasmin zurückkommen wird. Ihre Athletik und Abwehrarbeit wird uns sehr guttun“, freute sich Co-Trainerin Maria Schlosser.

Anwurf in der Realschul-Halle ist am Samstag, 03. Dezember 2022 um 18 Uhr.

Für den HC spielen voraussichtlich:

List-Häuber, Scheidler, Härtl, Häring, Hermann, Arnold, Binner, Schlosser, Prelle, Bock, Eichinger, Hauer, Szameitat

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.