Polizei

Herbststurm Hendrik fegt über die nördliche Oberpfalz

Likes 0 Kommentare

Nordoberpfalz. 57 Mal klingelte bei der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz in Weiden das Notruftelefon. Es blieb bei Sachschäden. Menschen wurden nicht verletzt.

Der Sturm hatte die Blätter und Zweige von den Bäumen gewirbelt und die Straßen zu Rutschbahnen werden lassen. Foto: Theo Kurtz

Herbststurm Hendrik war am Donnerstag über Ostbayern hinweggefegt und hat auch in der nördlichen Oberpfalz seine Spuren hinterlassen. Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 Stundenkilometern ließen Gegenstände durch die Luft fliegen, rissen Ziegelsteine von den Dächern, entwurzelten Bäume und warfen Bauzäune um.

Teilweise fiel auch der Strom aus. Ingesamt 57 Mal klingelte bei der Integrierten Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz in Weiden das Notruftelefon.

25 Einsätze im Landkreis Neustadt/WN

23 Mal mussten Hilfs- und Einsatzkräfte im Landkreis Tirschenreuth ausrücken. 25 Mal wurde im Landkreis Neustadt/WN Hilfe angefordert. Neun Einsätze gab es im Stadtgebiet Weiden. Menschen wurden Gott sei Dank nicht verletzt.

Schlimmer erwischte es die Nachbarn in Oberfranken: In Meuselsberg bei Burgkunstadt etwa krachte ein Baum auf ein Haus. Die 85-jährige Bewohnerin kam mit dem Schrecken davon. Der Schaden am Gebäude wird auf 30.000 Euro geschätzt. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.