Mit 18 PS ins Eheglück

Mantel/Neustadt/WN. Mit 18 Pferdestärken brausten Jennifer und Wolfgang Schmid in den Hafen der Ehe – so viel Leistung bringt der Fiat 500, Baujahr 1969, der den Brautleuten als Hochzeitsauto diente, auf die Straße. Sowohl Braut als auch Bräutigam sind geborene Neustädter. Zum Standesamt zog es die beiden aber nach Mantel.

Hochzeit Schmid Prenger
Zwei Neustädter, die sich in Mantel trauten: Wegen der langjährigen Bekanntschaft zu Bürgermeister Stephan Oetzinger schlossen Jennifer und Wolfgang Schmid in Mantel den Bund fürs Leben.

Das hat mit einem der Hobbies der Braut zu tun. Als Jennifer Prenger ist sie im Orts- und Kreisverband der Jungen Union bestens bekannt. Schriftführerin oder stellvertretende Vorsitzende auf Orts- und Kreisebene sind nur einige der Ämter, die sie bislang bekleidete. Lange Jahre ist sie daher auch schon mit dem Vize im Landesverband und Manteler Bürgermeister Stephan Oetzinger bekannt, der die standesamtliche Trauung vollzog.

Die Parteifreunde sind nicht die Einzigen, die sich an einen neuen Namen gewöhnen müssen. Auch die Schüler der Mittelschule in Moosburg an der Isar, wo die Braut als Lehrerin unterrichtet, müssen sich nach den großen Ferien auf Frau Schmid umstellen. Bevor es aber soweit ist, geht es für die Frischvermählten nach Gosau am Hallstätter See zum Flittern und Bergwandern.

Am perfekt aufeinander abgestimmten Outfit hatte der Bräutigam einen wohl nicht unerheblichen Anteil. Als Kaufmann im Einzelhandel beim Trachtengeschäft Moser kennt er sich mit Dirndln und Lederhosen bestens aus. Zum Gratulieren kam je eine Delegation des JU Orts- und Kreisverbandes. Zünftig gefeiert wurde am Scheidlerhof in Harlesberg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.