Holzschuppen mit Geflügel und Ziervögeln brennt

Schirmitz. In einem Schuppen, der als Stall für Geflügel und Ziervögel genutzt wird, brach gestern ein Feuer aus. Dabei entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Die Tiere kamen mit dem Schrecken davon. 

Ein aufmerksamer Nachbar meldete gestern gegen 13.30 Uhr einen brand bei der Polizei. Der Holzschuppen von vier mal fünf Metern grenzt direkt an ein Wohnhaus an. Der Mitteiler und ein weiterer Nachbar versuchten mit einem Gartenschlauch ein übergreifen der Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu verhindern.

Der Schuppen wird unter anderem als Stall für Geflügel und Ziervögel genutzt. Der eingetroffenen freiwilligen Feuerwehr Schirmitz gelang es schließlich das Feuer zu löschen. An dem Holzschuppen, der durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Personen und die Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Vögel hatten sich in einen Bereich zurückgezogen, der nicht vom Feuer betroffen war. Auch der hölzerne Gartenzaun und eine Hecke des Nachbarn wurden in Mitleidenschaft gezogen. Hier entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Am Wohnhaus entstand kein Schaden.

Laut Auskunft der Feuerwehr könnte als Brandursache eine Selbstentzündung des hinter dem Hühnerstall befindlichen Misthaufens in Frage kommen. Derzeit wird nicht von einem Fremdverschulden ausgegangen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.