Polizei

Hund ausgewichen: 37.000 Euro Schaden

Likes 0 Kommentare

Weiden. Eine leichtverletzte Person und 37.000 Euro Sachschaden lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls von heute früh. Eine 52-Jährige aus Weiden fuhr mit ihrem VW Golf um 7.45 Uhr auf der Sailerstraße, in einer Rechtskurve wich die Frau nach eigenen Angaben einem plötzlich auftauchendem kreuzenden Hund aus - mit gravierenden Folgen.

Bild-008

Wegen des Ausweichmanövers stieß die Frau mit dem Frontbereich ihres VW Golfs gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Peugeot 307. Die Wucht des Aufpralls war so vehement, dass der Peugeot zwei bis drei Fahrzeuglängen in ein angrenzendes Wohngrundstück schleuderte. Dabei wurden ein Eisenzaun, Sträucher und ein Briefkasten beschädigt. Das Verursacherfahrzeug schleuderte nach dem Zusammenprall um 180 Grad und kam etwa 10 Meter nach dem Peugeot auf dem besagten Eisenzaun zum Stehen.

Die 52-Jährige wurde leichter verletzt und vom Roten Kreuz ins Weidener Klinikum eingeliefert. An ihrem VW Golf entstand ein Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro - der Wagen war gerade einmal zwei Monate alt. An dem Peugeot eines 29-Jährigen aus Weiden entstand Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Dem 61-jährigen Grundstücksbesitzer entstand ein Schaden von 1.000 Euro.

Die einzig positive Nachricht des Unfalls:

Der besagte Hund kam wohl unversehrt von seiner eigenmächtigen Gassirunde nach Hause

so ein Polizeisprecher.

Bild-006 (1)

Bild-004

(Bilder: Polizeiinspektion Weiden)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.