Gesundheit

Impfstation Tirschenreuth legt los

Likes 0 Kommentare

Tirschenreuth. Die Impfstation in Tirschenreuth ist bereit für erste Termine. Weitere sollen bald nachziehen.

Die Impfstation in Tirschenreuth ist bereit für erste Impftermine! Von links: Geschäftsleiter Markus Bergauer, Bürgermeister Franz Stahl, BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl, Landrat Roland Grillmeier. Bild: BRK Tirschenreuth/Sven Lehner.

Die Stadtverwaltungen Kemnath, Tirschenreuth und Waldershof haben hervorragende Vorarbeit geleistet, was ihre regionalen Impfstationen angeht. Die ersten Termine wurden schnell mit Impflingen gefüllt - noch im Februar soll es möglich sein, erste Termine anzubieten.

"In Tirschenreuth werden für den 23.02.2021 rund 120 Personen eingeladen, sich im Kettelerhaus impfen zu lassen", wie Landratsamtssprecher Wolfgang Fenzel mitteilt. Landrat Roland Grillmeier, Bürgermeister Franz Stahl, Geschäftsleiter Markus Bergauer und BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl haben sich getroffen, um die notwendigen Vorbereitungen vor Ort zu besprechen.

Ihr Fazit: Dem ersten Impftermin in Tirschenreuth steht nichts entgegen. Er wird wie geplant stattfinden! 

Wer kann sich in Impfstationen impfen lassen? 

Aktuell können in den regionalen Impfstationen nur Personen über 80 geimpft werden, die wegen Behinderung oder Erkrankung nicht den Weg nach Waldsassen ins Impfzentrum zurücklegen können.

"Alle Berechtigten, die sich über die regionale Impfhotline in Tirschenreuth angemeldet haben und dem Termin zugeordnet werden können, erhalten diese Woche eine Einladung zu dem Termin. Wenige Anmeldungen für den Termin am 23.02. sind noch frei. Eine Impfung ohne Termin ist nicht möglich", heißt es. 

Anmeldungen für weitere Termine in Tirschenreuth erfolgen ausschließlich über die Impfhotline Tirschenreuth unter 09631/3089636. Bürger aus den Gemeinden Bärnau, Friedenfels, Mähring, Plößberg oder Reuth b. Erbendorf können sich ebenfalls für einen Termin in Tirschenreuth anmelden.

Für alle berechtigten Bürgerinnen und Bürger, die auch ins Impfzentrum nach Waldsassen fahren können, werden direkt zu einer möglichen Impfung eingeladen, sobald sie sich unter www.impfzentren.bayern.de angemeldet haben.

Impfhilfe für Menschen mit Handicap 

Die Beteiligten freuen sich, weil mit dem regionalen Impfangebot speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Handicaps eingegangen werden kann. Auch Menschen, die ihr Zuhause nicht mehr verlassen können, werden bei diesem Termin besucht, um ihre Impfung erhalten zu können. Landrat Roland Grillmeier:

Wir schaffen damit die Möglichkeit trotz Impfstoffknappheit, die bevorrechtigten Gruppen schnellstmöglich mit Impfstoff zu versorgen.“

Auch Bürgermeister Franz Stahl ist sicher: „Mit der Impfmöglichkeit in Tirschenreuth liefern wir einen wertvollen Teil zur Bewältigung dieser Pandemie.“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.