In Auto eingesperrt: Polizei schlägt Seitenscheibe ein

Grafenwöhr. Weil er sich nicht kontrollieren lassen wollte, sperrte sich ein 56-Jähriger in seinen Opel ein. Der Polizei blieb nichts anders übrig, als die Seitenscheibe einzuschlagen.

Symbolbild: pixabay

Die Polizei wollte am Sonntag gegen 2.30 Uhr einen Opel-Fahrer (56) im Stadtgebiet Grafenwöhr kontrollieren. Anstatt aber anzuhalten setzte der Mann die Fahrt fort. Erst bei Tanzfleck konnte der er angehalten werden. Im weiteren Verlauf sperrte sich der Mann in seinen Opel ein.

Mit Schlagstock Scheibe eingeschlagen

Da der Verkehrsteilnehmer, trotz mehrmaliger Aufforderung, weder das Fahrzeug öffnen, noch aus diesem aussteigen wollte, musste von den Beamten mit dem Schlagstock die Seitenscheibe einschlagen werden. Anschließend wurde der Mann unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt aus dem Fahrzeug gezogen.

Luftgewehr ohne Prüfnummer entdeckt

Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert im Straftat-Bereich. Zudem wurde im Auto ein Luftgewehr ohne Prüfzeichen entdeckt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Die daraufhin angeordnete Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus vorgenommen. Der Führerschein sowie das Gewehr wurden sichergestellt. Gegen den Fahrer wird nun wegen mehrerer Delikte strafrechtlich ermittelt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.