Wirtschaft

In herausfordernden Zeiten Gutes tun: Kassecker Gruppe spendet regional

Likes 0 Kommentare

Waldsassen. Dieses Jahr ist alles anders. Die traditionelle Jahresabschlussfeier der Kassecker Gruppe mit Mitarbeitern und der seit Jahren fest damit verbundenen Spendenübergabe des Unternehmens musste coronabedingt leider ausfallen. Gespendet wurde aber dennoch.

Kassecker Spende 2020 Josef Andritzky mit Edgar Wenisch, Wolfgang Rosner, Arno Schwarz, Helmut Zeitler und Bernd Fürbringer (v. l. n. r.) bei der Scheckübergabe. Foto: Kassecker Gruppe

„Wir nutzten die Veranstaltung stets als gemeinsamen Ausklang. Bereits im Herbst haben wir aber beschlossen, dass wir dieser vorweihnachtlichen Tradition zum Schutz unserer Mitarbeiter nicht nachgehen werden“, erklärt Bernd Fürbringer, Geschäftsführer der Kassecker Gruppe. Davon unberührt – auch das stand früh fest – sollte die Spendenübergabe bleiben.

„Wir sind bislang sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich gut durch die herausfordernden Monate gekommen. Hatten keine schweren Krankheitsverläufe bei unseren Mitarbeitern. Das ist sehr viel wert!“, blickt Josef Andritzky, ebenfalls Kassecker-Geschäftsführer, trotz aller Herausforderungen dankbar auf das Jahr zurück.

10.000 Euro für regionale Organisationen

Umso mehr freuen sich Fürbringer und Andritzky, dass sie mit ihren beiden weiteren Geschäftsführerkollegen die Spendensumme von insgesamt 10.000 Euro an zwei großartige Hilfsorganisationen in der Region geben. Über je 5.000 Euro freuen sich das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Waldsassen sowie der Verein KopfHoch im benachbarten Konnersreuth.

Das BRK, vertreten durch Helmut Zeitler und Wolfgang Rosner, freute sich über das unerwartete Zubrot. Das Jahr habe den Helfern viel abverlangt, Einnahmen durch Veranstaltungen seien wegen Corona ausgeblieben, die Fixkosten dennoch zu stemmen. Und das Mehr an Schutzkleidung, welches der Infektionsschutz fordere, müsse auch finanziert werden.

Edgar Wenisch von KopfHoch Konnersreuth e. V. zeigte sich tief sprachlos über die Höhe des Betrags. Der Verein unterstützt hilfsbedürftige sowie in Not geratene Bürger mit finanziellen und materiellen Zuwendungen. „Not und Bedarf nach Hilfe gibt es überall, auch in der vermeintlich heilen Welt am Land“, erklärt Wenisch und ist sicher, mit der Spende viel Gutes tun zu können.

Ohne Shake-Hands, aber mit mindestens genauso viel Freude, überreichten die Kassecker-Geschäftsführer Bernd Fürbringer, Josef Andritzky und Arno Schwarz die symbolischen Schecks.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.