Kassecker zeigt sich von seiner Schokoladenseite

Waldsassen. Beim Tag der offenen Tür bei der Kassecker Gruppe gab es Einblicke in die Lehrwerkstatt sowie ins Büro und Attraktionen wie das Test-Baggern.

Ein modernes Bauunternehmen öffnet seine Pforten. Foto: Tanja Schedl, Kassecker Gruppe
Ein modernes Bauunternehmen öffnet seine Pforten. Foto: Tanja Schedl, Kassecker Gruppe
Foto: Tanja Schedl, Kassecker Gruppe
Foto: Tanja Schedl, Kassecker Gruppe
Foto:  Tanja Schedl, Kassecker Gruppe
Foto:  Tanja Schedl, Kassecker Gruppe

Es glich schon einer kleinen Baumaschinenmesse, wenn man die Parkplätze ober- und unterhalb des neuen Kasseckergebäudes K4 betrat. Das Waldsassener Bauunternehmen hatte zum Tag der offenen Tür am Sonntag jede Menge Geräte aufgefahren – zur Freude aller kleinen und großen Besucher. Und sie kamen zahlreich, rund 3.500 Gäste, so schätzen die Verantwortlichen und die erlebten Kassecker in seiner ganzen Vielfalt.

Technikschau und Gebäudebegehung überzeugen

Gleis-Bagger traf auf GPS-gesteuerte Baumaschine, Lastwagen und mobile Krantechnik ebenso wie auf emissionsfreie Akkustampfer. Selbst einen Stand mit einer Virtual-Reality-Brille zum Ausprobieren fanden Besucher vor.

Auch die Kinder erklommen die großen Maschinen und fühlten sich dabei wie echte Leute vom Bau. Im Gebäude selbst überzeugten die weitläufigen Büroflächen mit moderner Einrichtung und der angeschlossenen Lehrwerkstatt zeigten die Auszubildenden, wie gewerbliche Ausbildung in Bauberufen auch aussehen kann.

Kassecker-Arbeitsausstattung für die jungen Besucher

Das Highlight für die Kinder und Jugendlichen dürften die Mini-Bagger gewesen sein: Innerhalb einer abgesperrten Fläche und unter je nach Alter und Können mehr oder weniger Anleitung, konnten dort Steine umgeladen oder in einem Geschicklichkeitstest das Feingefühl am Joystick ausgelotet werden.

Stahl- und Metallbau gibt Einblick in moderne Linienfertigung

Neben der klassischen Baukompetenz zeigte Kassecker auch, wozu man im Stahl- und Metallbau fähig ist. In der Montagehalle zeigten die Mitarbeiter ihre moderne und ergonomische Linienfertigung, die derzeit für einen Großauftrag von über 1.000 großformatigen Fenstereinheiten eingerichtet ist.

Aus Crimmitschau war die Firma Döring, die schwerpunktmäßig hochwertige Bahnsteigdächer fertigt, als Teil der Unternehmensgruppe angereist. Mit im Gepäck: Anschauliche Modelle der gängigen Versionen von Bahnsteigdächern, die Döring selbst produziert und deutschlandweit montiert.

Das jüngste Mitglied der Kassecker Gruppe, die Ferdinand Tausendpfund GmbH, die dieses Jahr ihr 130-jähriges Bestehen feiert, stellte das virtuelle Bauen mittels einer Mixed-Reality-Brille vor -das System bringt die digitale Planung auf die Baustelle und das 3D-Modell direkt vor Augen.

Ein Familienfest durch und durch

Neben all den Attraktionen wurde auch reichlich für das leibliche Wohl gesorgt. Der Renner bei hochsommerlichen Temperaturen war der Eisstand. Aber auch Kuchen, Gegrilltes und vor allem kalte Getränke wurden gern und reichlich genommen – nicht zuletzt wegen der familienfreundlich niedrigen Verkaufspreise. „Schon traditionell werden sämtliche Verkaufserlöse an eine gemeinnützige Organisation in der Region gespendet. Und den Besuchern wollten wir einfach einen tollen, erlebnisreichen Familientag bei uns bieten“, so Geschäftsführer Arno Schwarz.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.