Kastler Pistolenteam in Regensburg zweimal erfolgreich

Kastl. Am vorletzten Wettkampftag der Bayernliga-Luftpistole verteidigten die Kastler Sportschützen den 2. Tabellenplatz.

Kastl - Oberweiling Positionen 4+5 Foto: Wolfgang Raps
Kastl – Oberweiling Positionen 4+5 Foto: Wolfgang Raps
Kastl - Oberweiling Positionen 1+2 Foto: Wolfgang Raps
Kastl – Oberweiling Positionen 1+2 Foto: Wolfgang Raps
2023_24_Bayernliga_LP_A3
2023_24_Bayernliga_LP_A3
Foto: Wolfgang Raps
 Foto: Wolfgang Raps

Am vorletzten Wettkampftag der Bayernliga-Luftpistole traten die Mannschaften im Gauschießstand Höhenhof an. Mit Adelsburg Oberweiling und Eintracht Riekofen hatten die Kastler an diesem Wochenende zwei Teams aus Regensburg als Gegner. Für den Wettkampftag hatten sich die Nordoberpfälzer nochmal viel vorgenommen. Einerseits um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen, andererseits um sich für den letzten Wettkampftag in Kastl eine gute Ausgangsposition zu verschaffen.

Die Rollenverteilung der ersten Partie gegen den Tabellenletzten, Adelsburg Oberweiling, schien vom Papier her klar geregelt zu sein. Allerdings hielten die Gäste stark dagegen, die Partie blieb so bis zum letzten Schuss äußerst spannend und völlig offen. Während sich Plannerer und Deubzer auf den Spitzenpositionen jeweils um einen Ring geschlagen geben mussten, konnten die Schützen der hinteren Reihen ihre Partien gewinnen. Am Ende kam man doch noch zu einem verdienten 3:2 Erfolg.

Die Ergebnisse

(Kastl zuerst): Fabian Plannerer – Bernhard Eichenseer 368:369, Alexander Deubzer – Bernhard Faltenbacher 366:367, Julian Plannerer – Sara Ostermeier 365:348, Matthias Merkl – Markus Ferstl 352:350, Matthias Müller – Harald Pöller 352:322;

Auch im zweiten Durchgang gegen Eintracht Riekofen wurde den Kastler alles abverlangt. Die Spitzenpositionen waren erneut hart umkämpft, allerdings zeichnete sich auf den Positionen 3-5 diesmal frühzeitig eine Entscheidung zugunsten der Nordoberpfälzer ab. Am Ende gewannen die Kastler deutlich mit 4:1.

Die Ergebnisse

(Kastl zuerst): Fabian Plannerer – Patrick Koder 363:373, Alexander Deubzer – Georg Pschierl 370:368, Julian Plannerer – Alexander Koder 366:350, Matthias Merkl – Gerhard Schmid 363:340, Matthias Müller – Andreas Pellkofer 347:341;

Am 17. März folgt dann der mit Spannung erwartete Finaltag in Kastl. Sportinteressierte sind hierzu herzlich eingeladen.

* Diese Felder sind erforderlich.