Katholischer Frauenbund schwingt sich auf den Drahtesel

Grafenwöhr/Gmünd. Für den Katholischen Frauenbund ging es mit dem Fahrrad durch den Wald nach Gmünd und dann in den Biergarten.

17 Frauen haben das schöne Wetter ausgenutzt und sich auf den Drahtesel geschwungen. Foto: Renate Gradl
17 Frauen haben das schöne Wetter ausgenutzt und sich auf den Drahtesel geschwungen. Foto: Renate Gradl
Am
Am „Gilch Marterl“ betete der Frauenbund ein „Vater unser“. Foto: Renate Gradl
Im Biergarten klang der Abend aus. Foto: Renate Gradl
Im Biergarten klang der Abend aus. Foto: Renate Gradl
Renate Gradl
Renate Gradl
Reante Gradl

17 Frauen des katholischen Frauenbundes haben das schöne Wetter ausgenutzt und sich auf den Drahtesel geschwungen. Gemeinsam machte das nochmal so viel Spaß. Die Tour führte am Radweg über das Waldbad durch den Wald nach Gmünd. Dort konnte man im Vorbeifahren das neue Baugebiet „Hinkacker“ begutachten.

Ausklang im Biergarten

Am „Gilch Marterl“ kamen vier Frauen aus Gmünd dazu. Dort wurde ein „Vater unser“ gebetet, in dem die Teilnehmer alle Kranken und ihre persönlichen Anliegen eingeschlossen haben. Auch „Segne du Maria“ wurde gesungen.

Nach der Rückkehr trafen sich die Frauen in Stich’ns Biergarten, wo auch Pfarrvikar Gilbert und weitere Frauen dazu kamen. Bei lauen Temperaturen, leckerem Essen und Getränken sowie guten Gesprächen klang der Abend aus.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.