Kindergarten St. Maria erhält Titel “ÖkoKids”

Weiden. Feierstunde im Kindergarten. Die Auszeichnung erfolgte durch den Landesbund für Vogel- und Naturschutz und das Bayerische Umweltministerium.

Die “ÖkoKids” mit ihren Erzieherinnen Christine Schnödt, Heid Muth und Anja Wieder sowie Stadtpfarrer Markus Schmid. Foto: Helmut Kunz

Jedes Jahr verleiht der Bayerische Landesverband für Vogel- und Naturschutz die Auszeichnung „ÖkoKids“ an Kindertageseinrichtungen, die sich mit wichtigen Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen auseinandersetzen. Heuer kam auch der Kindergarten St. Maria in den Genuss des Zertifikats. Die Einrichtung im Weidener Osten hatte sich mit dem Thema „Die Schöpfung“ beworben. Jede der fünf Gruppen spezialisierte sich im Laufe des vergangenen Kindergartenjahres auf ein Teilprojekt.

Regenwürmer unter die Lupe genommen

So wurde der Baum im Laufe der Jahreszeiten erforscht, Apfelkerne gesät und beim Keimen und Wachsen beobachtet. Auch Obst- und Gemüsebeete wurden bepflanzt und geerntet sowie der Erdboden und der darin lebende Regenwurm unter die Lupe genommen. Bereits beim Sommerfest wurde „Die Schöpfung“ den Eltern tänzerisch und spielerisch dargestellt.

Keramiktafel wird am Kindergarten angebracht

Die Auszeichnung erfolgte durch den LBV-Vorsitzenden Dr. Norbert Schäffer und das Bayerische Umweltministerium. Wie Kindergartenleiterin Christine Schnödt und die Erzieherinnen Heidi Muth und Anja Wieder erklärten, wird die Keramiktafel mit der Aufschrift „ÖkoKids“ am Kindergarten angebracht.

Pfarrei St. Josef lässt Pfarrgarten zu einer Blumenwiese umgraben

Stadtpfarrer Markus Schmid von St. Josef lobte bei einer Feierstunde am Donnerstag das Engagement vor Ort. Die Kinder beschrieben noch einmal ihre Aufgaben. Die Pfarrei St. Josef habe sich der Idee jetzt angeschlossen und den Kirchengarten umgraben lassen, sagte der Geistliche. Hier soll im kommenden Jahr ein Blumenwiese neu entstehen.     

* Diese Felder sind erforderlich.