Kirchenthumbach ist mit dabei im Bürgerverein Städtedreieck

Grafenwöhr. Wegen Corona wurde die Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Städtedreieck für die Jahre 2019, 2020 und 2021 durchgeführt. Auch der Markt Kirchenthumbach ist dem Bürgerverein nun beigetreten.

Die Vorstandschaft des Bürgervereins Städtedreieck
Die Vorstandschaft des Bürgervereins Städtedreieck. Foto: Renate Gradl

„Corona verfolgt uns immer noch und hat unser Gemeinschaftsleben stark negativ beeinflusst“, sagte Helmuth Wächter, der Vorsitzende des Bürgervereins Städtedreieck zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Jugendheim.

Die Beschaffung der Lebensmittel

In seinem Rechenschaftsbericht berichtete Wächter von der Arbeit des Bürgervereins. Für die Beschaffung von Lebensmitteln wurde viel Zeit investiert. Diese wurden von den Geschäften in Grafenwöhr, Eschenbach und Pressath abgeholt, im Bürgerladen sortiert, um sie den berechtigten Familien und Einzelpersonen auszugeben. Das Gleiche galt für den Flohmarkt.

Ostereieraktion im Stadtpark

„Die Ostereieraktion 2019 im Stadtpark, die von den Kolumbusrittern und Jim Federline unterstützt wurde, war wieder ein großer Erfolg“, freute sich Wächter. Leider konnte diese 2020 und 2021 nicht stattfinden.

Strenge Auflagen

„Lediglich unseren Bürgerladen konnten wir nur unter strengen Auflagen weiter beibehalten und unsere sozial schwächeren Mitbürger mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs und anerern Produkten unterstützen. Unser Flohmarkt konnte aufgrund der hohen Inzidenz nur teilweise geöffnet werden, was zu Rückgängen der Einnahmen führte“, informierte Wächter, der sich bei den Geschäften bedankte.

Strickspenden und Überbrückungshilfen

Aber der Vorsitzende berichtete auch Erfreuliches: Der Stadel in der Schulstraße, der für den Flohmarkt genutzt wird, wurde von städtischen Mitarbeitern mit einem Plattenbelag und einem neuen Tor versehen. Der Strickkreis Süßenweiher spendet seit 2007 selbst gestrickte warme Kleidung. Außerdem sei die Spendenbereitschaft wegen Corona ungebrochen. Zudem gab es Überbrückungshilfen des Bundes. Deshalb konnte jedem Kind zum Geburtstag und zu Ostern jeweils ein kleines Geschenk überreicht werden. Auch die Aktion mit den Weihnachtswünschen der Kinder wurde jedes Jahr durchgeführt.

Vorsitzende in Amt bestätigt

Bei der Jahreshauptversammlung standen auch Neuwahlen an, bei denen der erste Vorsitzende Helmuth Wächter (Grafenwöhr) sowie der stellvertretende Vorsitzende Karl Lorenz (Eschenbach) in ihren Ämtern bestätigt wurden. Bernhard Stangl (Pressath) wurde auch als stellvertretener Vorsitzender gewählt. Kassierin ist weiterhin Charlotte Goller sowie Schriftführerin Christine Mößbauer. Als Kassenprüfer fungieren Lorenz Kraus und Johann Specht. Beisitzer sind Edgar Knobloch, Anita Stauber, Christine Pöllath und Monika Sebald.

Kirchenthumbach ist nun beim Bürgerverein Städtedreieck dabei

„Die Teamarbeit ist mustergültig“, lobte der Vorsitzende abschließend und bedankte sich für jegliche Unterstützung. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen seien die wirklichen „blauen Engel“ im Städtedreieck Grafenwöhr-Eschenbach-Pressath, zu dem jetzt auch Kirchenthumbach gehört. Dem konnte sich die Dritte Bürgermeisterin Anita Heßler nur anschließen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.