Kläranlage, Kinderkrippe und Co.: Eslarn investiert immens

Eslarn. Die Gemeinde hat viel vor, und plant einige Bauprojekte in den kommenden Jahren. Eines der wichtigsten: Die neue Kläranlage.

Der Neubau der Kläranlage gehört zu den wichtigsten Investitionen des
Marktes Eslarn in den nächsten beiden Jahren. Foto: Walter Beyerlein
Der Neubau der Kläranlage gehört zu den wichtigsten Investitionen des Marktes Eslarn in den nächsten beiden Jahren. Foto: Walter Beyerlein
Eine gelungene Überraschung: Reiner Gäbl (links) freut sich über Blumen zu seinem 20-jährigen Jubiläum. Foto: Walter Beyerlein
Eine gelungene Überraschung: Reiner Gäbl (links) freut sich über Blumen zu seinem 20-jährigen Jubiläum. Foto: Walter Beyerlein
In der Nürnberger Straße werden an beiden Seiten des Beginns der Straße zwei Piktogramme mit der Zahl „30“ auf dem Asphaltbelag aufgebracht. Einstimmig entsprach der Marktgemeinderat damit dem Wunsch eines Anliegers. Foto: Walter Beyerlein
In der Nürnberger Straße werden an beiden Seiten des Beginns der Straße zwei Piktogramme mit der Zahl „30“ auf dem Asphaltbelag aufgebracht. Einstimmig entsprach der Marktgemeinderat damit dem Wunsch eines Anliegers. Foto: Walter Beyerlein
Foto: Walter Beyerlein
Walter Beyerlein
Foto: Walter Beyerlein

Der Haushaltsplan 2022 wurde vom Marktgemeinderat einstimmig beschlossen. Der Verwaltungshaushalt schließt mit sechs Millionen Euro ab, der Vermögenshaushalt beläuft sich auf 10.189.800 Euro.

Kämmerer Roland Helm berichtet über die wichtigsten Investitionen der Gemeinde: Das sind der Neubau und Umbau des Feuerwehrhauses, der Umbau der Kinderkrippe, der Ausbau der Paßenriether Straße und der Brennerstraße in Verbindung mit der Verlegung neuer Kanäle und Wasserleitungen, der Neubau der Kläranlage, der Breitbandausbau und der Umbau des Gästehauses. Trotz des immensen Investitionsaufwandes sei es dem Markt Eslarn gelungen, seit dem Jahr 2002 seine Schulden kontinuierlich abzubauen, die sich zum Ende des Jahres 2021 nur noch rund 500.000 Euro belaufen.

Abstimmung über Holzlagerplatz

Die ungenehmigte Auffüllung eines Holzlagerplatzes beschäftigt den Marktgemeinderat bereits seit zwei Wahlperioden. Immer wieder kommen neue Anträge des Grundstückseigentümers zur Nutzung der Fläche. Begonnen hat die „unendliche Geschichte“ 2017 mit einem Rodungsantrag. Im gleichen Jahres folgte ein Bauantrag zur Auffüllung eines Holzlagerplatzes. Damals wurde auch festgestellt, dass eine Fläche von 0,17 Hektar gerodet und auf der Fläche Bauschutt eingebracht worden war.

Daraufhin wurde das Landratsamt Neustadt/WN und das Wasserwirtschaftsamt Weiden als Fachbehörde eingeschaltet, weil die Brunnen für die Wasserversorgung des Marktes Eslarn gefährdet schienen und das Grundstück zudem mit dem Wasserschutzgebiet kollidiert. Fünf Räte lehnten den Antrag zur Auffüllung eines Holzlagerplatzes ab, sieben Mitglieder sprachen sich zugunsten des Antragstellers aus.

Klares Ja zum Barthlmarkt

Der Markt Eslarn will am 28. August 2022 wieder seinen Barthlmarkt feiern. „Wenn die Stadt
München ihr Oktoberfest abhält, machen wir den Barthlmarkt“, meinte Bürgermeister Reiner Gäbl scherzhaft. Der Marktgemeinderat beschloss die Veranstaltung einstimmig.

30er-Zone

In der Nürnberger Straße werden an beiden Seiten des Beginns der Straße zwei Piktogramme mit der Zahl „30“ auf dem Asphaltbelag aufgebracht. Einstimmig entsprach der Marktgemeinderat damit dem Wunsch eines Anliegers. Die Kosten dafür betragen zwischen 3.000 und 3.500 Euro.

Leger zum Jubiläum

Zum Abschluss der Sitzung gab es auch Grund zu feiern, denn Bürgermeister Reiner Gäbl ist seit zwanzig Jahren im Amt. Zum Abschluss der Sitzung überreichte Siegfried Wild (SPD) einen bunten Blumenstrauß verbunden mit ehrlichen Dankesworten für die Zusammenarbeit und für das Bemühen den Markt Eslarn im Sinne des Wohls der Bürger voranzubringen. Thomas Kleber (CSU) und Albert Gollwitzer (FWG) schlossen sich den Glück- und Dankeswünschen an. Reiner Gäbl war sichtlich überrascht, „sonst hätte ich was anderes angezogen statt ein Shirt“.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.