Klassenvorspiel mit Gitarren: Ein inspirierendes Ereignis

Weiden. Das Vorspiel der Gitarrenklasse unter der Leitung von Melanie Häckel war zweifellos ein inspirierendes Ereignis, das die Zuhörer mit der Schönheit und Vielfalt der Gitarrenmusik durch den Abend führte und bereicherte.

Das Vorspiel der Gitarrenklasse der Lehrkraft Melanie Häckel im Auditorium war ein Hörgenuss vielfältiger Art. Foto: Reinhard Kreuzer
Das Vorspiel der Gitarrenklasse der Lehrkraft Melanie Häckel im Auditorium war ein Hörgenuss vielfältiger Art. Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer

Noch vor den Ferien fand das Vorspiel der Gitarrenklasse im Auditorium der Franz-Grothe-Schule statt. In der Veranstaltung präsentierten unter anderem die Kinder der Gitarrenklasse der Hans-Sauer-Schule, unter Leitung von Melanie Häckel, ihre erworbenen Fähigkeiten und stellten ihr Talent mit einer Vielzahl von Stücken unter Beweis. Von Kinderliedern wie “Hansi der Spatz” bis hin zu modernen Hits, so “Old Town Road” von Lil Nas X reichte die Bandbreite der Darbietungen.

Meisterhafte Darbietung

Die Vielseitigkeit der Schülerinnen und Schüler war hierbei sehr beeindruckend. Nikol Pejic begeisterte das Publikum mit einer Reihe von Stücken, darunter “Der Held” und “Verpennt im Orient”, während Laura Aigner mit Bruno Mars’ “Marry You” für eine gelöste Atmosphäre sorgte. Auch anspruchsvolle Werke wurden meisterhaft dargeboten. Valentin Gebhardt brillierte mit „Alla Turca“ von W. A. Mozart und lud anschließend mit „California Dreaming“ von J. & M. Phillips zum Träumen ein.

Die Schülerinnen und Schüler überzeugten nicht nur mit ihren technischen Fähigkeiten, sondern auch mit ihrem Ausdruck und ihrer Leidenschaft für die Musik.

* Diese Felder sind erforderlich.