Buntes

Kleines Update zum Pferd aus dem Morast

Likes 0 Kommentare

Parkstein. Gestern geriet der Wallach Billy bei einem Ausritt in eine Matschpfütze. Die war so tief, dass er sich von selbst nicht mehr befreien konnte. Die Feuerwehr aber rückte an und half dem völlig erschöpften Wallach aus der brenzligen Situation.

AhaouxlDE9-tZM5v7J6NN0DEZfGNy3VPBxqhHNphsqZC Heute kümmert sich die Freundin von Peter Haufe, Anja Oelze, um den Wallach. Ihm selbst hängen die Strapazen vom Vortag noch zu sehr in den Knochen. Auch Billy geht laut Peter Haufe noch etwas staksig. Foto: privat

Heute erreichte uns eine nette Nachricht von Billys Besitzer Peter Haufe über WhatsApp. Er schrieb:

Nochmal 1000 Dank an die Leute die mein Pferd gerettet haben 👍

Die vielen Helfer hätten trotz der Bullenhitze gestern ihr bestes gegeben um das 19-jährige Pferd zu befreien.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Dabei waren sie so vorsichtig, dass dem Fuchs-Wallach nicht ein Haar gekrümmt wurde. "Der hat heute Muskelkater und geht ein bisschen staksig. Genau wie ich", erzählt der erleichterte Pferdebesitzer.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.