Klimawandel in der Oberpfalz: Wie sicher ist unser Trinkwasser?

Regensburg/Amberg/Weiden/Tirschenreuth. Vierte Auflage des Wasserforums Oberpfalz: Über 70 Teilnehmer diskutierten auf Einladung des Sachgebiets Wasserwirtschaft an der Regierung der Oberpfalz über aktuelle Entwicklungen zum Thema Trinkwasserschutz.

Bei der Aktion Grundwasserschutz Oberpfalz“ zu informierten sich Bürgermeister, Wasserversorger, Wasserexperten, Vertreter der Landwirtschaft, von Behörden und von Fachstellen aus der ganzen Oberpfalz. Foto: Regierung der Oberpfalz. 

Im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz debattierten zahlreiche Bürgermeister sowie Vertreter der Wasserversorger, der Wasserwirtschaft, der Landwirtschaftsverwaltung und des Bauernverbandes das brisante Thema.

Trinkwasser ist endlich

„Wir wollen und müssen Hand in Hand für den Grundwasserschutz arbeiten“, betonte Regierungspräsident Axel Bartelt, „damit unser Trinkwasser auch weiterhin klar und sauber aus dem Hahn sprudelt.“ Der hohe Standard sei nicht selbstverständlich, denn Süßwasser und insbesondere Trinkwasser seien endlich, sehr empfindlich und unersetzbar. „Wasser ist wertvoll“, machte Bartelt deutlich. „Das können wir nicht oft genug betonen.“ Es bedürfe großer Anstrengungen von allen, den Status Quo zu erhalten.

Das vierte Wasserforum Oberpfalz fand im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz Oberpfalz statt. Ziel der Aktion ist es, die Öffentlichkeit für das Thema Wasser und Grundwasserschutz zu sensibilisieren, die Grundwasserqualität zu verbessern und die Versorgungssicherheit zu erhöhen.

Die Vorträge beim Wasserforum

  • Über die Wasserversorgung als kommunale Pflichtaufgabe im Spannungsfeld wachsender Nutzungskonkurrenz informierte Dr. Juliane Thimet vom Bayerischen Gemeindetag
  • Dr. Benjamin Kopp vom Landesamt für Umwelt (LfU) stellte in seinem Vortrag die aktuelle Grundwassersituation in der Oberpfalz vor dem Hintergrund des Klimawandels dar. 
  • Ebenfalls vom LfU war Hardy Loy anwesend, über Kanäle in Wasserschutzgebieten referierte. 
  • Der Vorstandsvorsitzende des Regensburger Energie- und Wasserversorgers REWAG, Dr. Torsten Briegel, vermittelte in seinem Vortrag die Herausforderungen in der Wasserversorgung und erklärte, wie sein Unternehmen mit großen Investitionen und viel Engagement die Weichen für die Zukunft stellt. 
  • Einen interessanten Einblick, wie sich durch kommunales Engagement Hand in Hand eine zukunftssichere Wasserversorgung aufbauen lässt, bot Alwin Märkl, Bürgermeister der Gemeinde Freudenberg, mit seinen Ausführungen zur Kooperation zwischen Wasserversorgern.
  • Einen Beitrag aus der unternehmerischen Praxis zum Grundwasserschutz lieferte Ulrich Schäfer, Head of Corporate Safety and Security bei der Krones AG, zum Thema „Ressourcenschonender Umgang mit Wasser im Betriebsablauf der Krones AG“.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.