Buntes

Knabbereien, Cocktails und gute Filme: Schlemmerkino in Grafenwöhr

Likes 0 Kommentare

Grafenwöhr. Fast 650 Menschen besuchten die drei Kino-Vorstellungen des Schlemmerkinos auf der Schönbergbühne. Catweazle und Dorfpolizist Franz Eberhofer ließen kein Auge trocken. Nächstes Jahr könnte, mit etwas Glück, auch prominenter Besuch kommen.

Neidl_Kulturbuehne_Schoenberg_Grafenwoehr_Kino.jpg
Hoch die Hände - Das Publikum gab sein Bestes, um mit etwas Glück die Autorin Rita Falk für eine Vorstellung gewinnen zu können. Bild: Stefan Neidl
Neidl_Kulturbuehe_Schoenberg_Grafenwoehr_Kino_2.jpg
Bild: Stefan Neidl

Nach einem Jahr Pause fand auch das populäre Schlemmerkino auf der Schönbergbühne wieder statt, das mittlerweile fest zum Grafenwöhrer Kultursommer gehört. Das Konzept war diesmal verändert:

Gab es früher von Freitag bis Sonntag einen Familienfilm, einen bayerischen Krimi und einen Hollywood-Blockbuster in englischer Sprache zu sehen, so hörten die Stadt und der Kinobetreiber "Cineplanet" aus Tirschenreuth nun mehr auf den Geschmack des Publikums.

Familienfilme mit Rundumversorgung

Donnerstag gab es Otto Waalkes als Magier "Catweazle" zu sehen. Am Freitag und Samstag folgte dann der Film "Kaiserschmarrndrama" - eine Reihe aus den beliebten Eberhofer-Filmen. Dabei gab es viel zu lachen, aber auch einige traurige Momente.

Kinobetreiber Michael Neidhardt war zufrieden: "Wir hatten Donnerstag 160 Zuschauer und am Freitag und Samstag je 240." Mit den aktuellen Corona-Auflagen für ihn eine positive Zahl. Er will Grafenwöhr erhalten bleiben und hofft auf eine auflagenfreie Veranstaltung im kommenden Jahr.

Familie Greim versorgte die Gäste mit leckeren Spezialitäten und dem zum Kino gehörenden Knabber-Kram, die Bartists mit kulinarischen Cocktails. Auch Bürgermeister Edgar Knobloch freute sich über eine gelungene Veranstaltung und dankte allen Stadt-Mitarbeitern für Organisation und Aufbau.

"Hände Hoch" für prominenten Besuch

Für Familie Neidhardt durfte er dann noch einen besonderen Wunsch erfüllen: Am Samstag durften alle 240 Gäste für ein Foto lachen und die Hände in die Höhe reißen. Das Bild wird nun an Produktionsfirma "Constantin Film" geschickt.

Diese wählt dann die schönsten Fotos aus und mit etwas Glück wird Buchautorin der Eberhofer-Krimis Rita Falk bei der nächsten Verfilmung "Guglhupfgeschwader" ihrer Buchreihe eine Vorstellung der Schönberg-Bühne besuchen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.