Kommunen bekommen 9,238 Millionen Euro für ihre Städtebauprogramme

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. Kommunale Projekte in der Nordoberpfalz werden durch die Städtebauförderung 2022 mit 9,2 Milliionen Euro bezuschusst.

Kommunale Städtebauprogramme können mit Geld vom Staat rechnen. Das Foto zeigt die Flosser Marktplatz-Anwesen 6 und 8, im Volksmund Huterbauer und Hartlmartin, die als Teil einer Machbarkeitsstudie als erste große Baumaßnahmen realisiert wurden. Foto: Fred Lehner

„Der Bedarf und die Ideen sind da, jetzt kommt auch das Geld. Die diesjährige Städtebauförderung, deren Mittel wir im Bundestag und im Landtag bereitstellen, unterstützt Projekte im Wahlkreis mit insgesamt 9,238 Millionen Euro in den Bereichen „Sozialer Zusammenhalt“, „Lebendige Zentren“ sowie „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“, teilt MdB Albert Rupprecht (CS) in einer Pressemeldung mit. Darüber hinaus sei dies auch der Verdienst der guten Arbeit der kommunalen Mandatsträger und Verwaltungen in der Region zu verdanken. „Sie entwickeln letztendlich die Projektvorhaben vor Ort und bringen die Baumaßnahmen auf den Weg.“

Bund und Land zahlen

Die Städtebauförderung ist eine gemeinsame Förderung von Bund und Ländern. In diesem Jahr stehen in den drei genannten Förderprogrammen für die Nordoberpfalz 9.238.000 Millionen Euro von insgesamt 34,148 Millionen Euro für die Oberpfalz zur Verfügung. Förderschwerpunkte in den drei Bund-Länder-Programmen sind die bauliche Anpassung der städtischen Infrastruktur, die Wiedernutzung von Industrie-, Gewerbe- oder Militärbrachen, der Erhalt und die Wiederbelebung von Gebäuden mit baukultureller Bedeutung.

Aber auch Maßnahmen des Klimaschutzes sowie zur Anpassung an den Klimawandel, zur Verbesserung der grünen und blauen Infrastruktur wie Parks oder Wasserspielplätze und des Wohnumfelds sowie des öffentlichen Raums fallen darunter.

Diese Projekte werden gefördert:

Bad Neualbenreuth: Ortskern, 440.000 Euro

Brand: Steinwaldallianz, 60.000 Euro

Fuchsmühl: Ortskern: 80.000 Euro

Neustadt am Kulm: Altstadterneuerung, 800.000 Euro

Pleystein: Stadtkern, 60.000 Euro

Pressath: Stadtkern, 480.000 Euro

Schwarzenbach: Ortskern, 180.000 Euro

Tirschenreuth: Altstadtbereich, 570.000 Euro

Trabitz: Ortskern, 120.000 Euro

Eschenbach: Altstadt (Brachflächen südlich der Altstadt), 120.000 Euro

Grafenwöhr: Altstadt (Eichendorffstraße), 600.000 Euro

Plößberg: Ortskern, 300.000 Euro

Waldershof: Altstadt, 180.000 Euro

Wiesau: Ortskern, 900.000 Euro

Altenstadt/WN: Ortskern, 120.000 Euro

Bärnau: Altstadt, 1.600.000 Euro

Erbendorf: Gewerbebranche und Altstadt, 420.000 Euro

Eslarn: Ortskern, 180.000 Euro

Flossenbürg: Ortskern, 280.000 Euro

Kemnath: Altstadt, 30.000 Euro

Konnersreuth: Kernort, 30.000 Euro

Mitterteich: Altstadt, 160.000 Euro

Neustadt/WN: Altstadt, 168.000 Euro

Vohenstrauß: Bahnhofsbrache und Innenstadt, 360.000 Euro

Waidhaus: Ortskern, 120.000 Euro

Waldsassen: Kernstadt, 400.000 Euro

Weiden: Konversionsbereiche, 180.000 Euro

Windischeschenbach: Stadtkern, 300.000 Euro

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.